Vorfälle in Nord- und Südstadt

Nächtliche Überfälle in Kassel: Tritte und Schläge an den Kopf

Kassel. Zwei Männer sind in der Nacht zum Samstag nach einem Kneipenbesuch in Kassel von jeweils mehreren Tätern überfallen und verletzt worden.

Die erste Tat ereignete sich kurz nach 1 Uhr am Haarmanweg in der Nordstadt, Opfer war ein 21-Jähriger aus Hofgeismar. Gegen 4.30 Uhr wurde ein 32-Jähriger aus Kassel in der Südstadt überfallen.

Der Hofgeismarer hatte laut Polizei mit fünf ihm unbekannten Männern bis 1 Uhr in der „Bierstube“ am Stern gezecht. Nachdem er das Lokal verlassen hatte, wurde er wenig später im Bereich des Haarmanwegs von zwei der Zechkumpanen angegriffen. Sie sprühten ihm Pfefferspray in die Augen, traten ihn gegen Oberkörper und Kopf und entwendeten sein Handy (Marke Samsung Galaxy S II), die Geldbörse mit mehreren hundert Euro Bargeld, die Bankkarte und den Personalausweis.

Der 21-Jährige wurde bei dem Überfall so sehr verletzt, dass er im Krankenhaus behandelt werden musste. Die Täter beschreibt er wie folgt: Täter 1: Deutscher, Boxerhaarschnitt, braune Haare, etwa 1,85 Meter groß, soll sich Bastian genannt haben. Täter 2: Etwa 1,75 Meter groß, blonde Haare, soll sich Nico genannt haben. Täter 3: Vermutlich Südosteuropäer, etwa 1,60 Meter groß, kurze Haare, mollige Figur, trug eine rote Adidas-Jacke, darüber eine graue Felljacke, blaue Schuhe und Jeans, hat ein Muttermal an der rechten Wange. Täter 4: Circa 1,68 Meter groß, Boxerhaarschnitt, braune Haare, Muttermal an der Wange. Täter 5: Boxerhaarschnitt, mittelblond, hoch gegeelte Haare, grauer Schal, graue Jacke, dunkelblaue Jeans mit weißen Flecken, weiße Nike-Air-Schuhe mit schwarzen Schnürsenkeln.

Der 32-Jährige war laut Polizei auf dem Heimweg, als er am Durchgang zwischen Hecker- und Julienstraße von einem Unbekannten um Feuer gebeten wurde. Im selben Moment wurde er von zwei weiteren Männern von hinten angegriffen und mit Schlägen und Tritten traktiert. Dabei erlitt er leichte Verletzungen. Die Täter versuchten, ihm die Armbanduhr zu entreißen, was jedoch misslang. Als das Opfer laut um Hilfe rief, flüchteten die Angreifer.

Nach Angaben des Geschädigten haben vermutlich alle drei einen russischen Migrationshintergrund, sind circa 1,70 Meter groß und zwischen 17 und 21 Jahre alt. Ein Täter trug eine Jogginghose.

Zeugenhinweise zu den beiden Überfällen oder den Tätern erbittet die Kasseler Polizei unter der Rufnummer 0561/9100.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.