Fast sieben Millionen Euro werden investiert

Stadt und Uni bauen neue Groß-Sporthalle im Auepark

Kassel. Mit einer Überraschung warten Stadt und Uni Kassel zu Jahresbeginn auf: Um die benötigten weiteren Kapazitäten für den Vereins-, Schul- und Universitätssport zu schaffen, wollen sie gemeinsam eine neue Drei-Felder-Sporthalle bauen.

Als Standort ist das städtische Gelände hinter der Großsporthalle Auepark an der Damaschkestraße vorgesehen.

Durch den Hallenbau wird ein Rasenspielfeld hinter der Aueparkhalle wegfallen. Deshalb soll gleich auch ein Hartplatz der Sportanlage in einen Kunstrasenplatz umgebaut werden. Über die Pläne wollen Stadt und Uni am Montag im Detail informieren. Die Stadtverordnetenversammlung soll am 1. Februar darüber beschließen.

Im Haushalt 2016 der Stadt sind bisher für das Vorhaben lediglich 150.000 Euro für die Planung veranschlagt. Die Kosten für den Neubau der Sporthalle werden auf 5,9 Millionen Euro geschätzt. Für den Umbau des Hartplatzes wird mit Ausgaben von 813.000 Euro gerechnet. Die Universität hat von den fast sieben Millionen Euro Gesamtkosten rund 1,45 Millionen zu tragen, auf die Stadt entfallen 2,58 Millionen. 2,69 Millionen sollen über das „Programm für herausragende Investitionsmaßnahmen in Sportanlagen“ des Landes Hessen finanziert werden. Der Bau der Halle wird nach Angaben von Stadt und Universität vor dem Hintergrund des gemeinsamen Transfer- und Anwendungszentrums Sport in Kassel (TASK) erfolgen.

Für den Vereins- und Schulsport braucht die Stadt weitere Kapazitäten an Trainings- und Wettkampfzeiten in Sporthallen. Dies gelte vor allem nach Ausfall der Sporthalle Marbachshöhe, die seit Februar 2015 wegen baulicher Mängel nicht mehr genutzt werden könne, heißt es in der Vorlage. Aufgrund der gestiegenen Studentenzahl habe auch die Universität einen größeren Bedarf an Hallenzeiten, als ihr bisher zur Verfügung stehen.

Rubriklistenbild: © Symbolbild: dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.