Fest in historischem Henschel-Garten

Auf dem Weinberg feierten Jung und Alt

+
Sommerfest: Die AG Südstadt hatte eingeladen. Unser Foto zeigt den AG-Vorstand (von links) Franziska Fröhlich, Khalil Hoteit, Harald Doenst, Gita Wikullil und Lucyna Kedzierski mit Noel. Im Hintergrund die Band „Who killed the lynx?“ mit ihrem Coach Christoph Ulner (rechts).

Kassel. Die AG Südstadt hatte zu einem Fest in den historischen Henschel-Garten eingeladen. Im Laufe des Samstags bis in die Nacht hinein kamen Hunderte. Es war außerdem das letzte Ausstellungswochenende von Licht(e) Wege auf dem Weinberg.

Es gab diese Gäste tatsächlich: die noch nie zuvor den Weinberg besucht hatten und jetzt überrascht und hellauf begeistert waren über den verwunschenen Ort mit seinen vielfältigen Aufenthaltsmöglichkeiten mitten in der Stadt. „Ein wirklich tolles Fleckchen Kassel“, stellten Matthias und Heike Lenz aus der Nordstadt fest, während sie bei einem kühlen Getränk die schöne Aussicht und das Musikprogramm genossen.

Genau das war das Ziel der neu zusammengesetzten AG Südstadt, die nach einer Pause für Samstag zum Weinbergfest eingeladen hatte. Sie wollte zeigen: Schaut her, der Ort ist wie geschaffen, um sich hier zu treffen und gemeinsam zu feiern. Und der Weinberg brummte vor Gästen.

Weinbergfest in Kassel

Beeindruckend war nicht nur der gepflegte Henschel-Garten mit seinen Winkeln, Treppen und Terrassen. Stolz kann der Stadtteil vor allem sein, dass viele der in der Südstadt ansässigen Institutionen, Vereine und Gaststätten zum Gelingen des Weinbergfestes beitrugen. Da gab es für die auf den Tag verteilten Hunderte von Gästen nicht nur leckere Snacks aus den Restaurants Nachbar und Neu Kafé, sondern auch der Nachbarschaftshilfeverein der 1889, Hand in Hand, war mit einem Kuchen-Buffet im Einsatz. Für erfrischende Getränke sorgte die temporäre Bar der Ausstellung Licht(e) Wege. Das Kinderhaus Landaustraße bot den jüngsten Gästen ein schönes Kreativprogramm und es gab Lesungen von Erika Mohs vom Freundeskreis Brückner-Kühner-Haus. Am Abend setzten die Lichten Wege mit ihrer vorletzten Ausstellungsnacht den Weinberggenüssen die glänzende Krone auf.

„Licht(e) Wege“: Eröffnung der Kunstausstellung auf dem Weinberg

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.