Straßenraub in Helleböhn: Mann entriss Frau Rucksack

Kassel. Die Polizei fahndet nach einem Räuber, der am Freitagnachmittag in Helleböhn einer Frau den Rucksack entrissen hat. Das Opfer erlitt bei dem Überfall Verletzungen an der Schulter.

Ein Zeuge hatte gegen 14.10 Uhr die Polizei gerufen. Er hatte den Raub auf der Meißnerstraße in Höhe der Hausnummer 17 beobachtet. Ein Mann hatte einer Fußgängerin ihren blau-schwarzen Rucksack vom Rücken gerissen und war damit in Richtung Rhönplatz geflüchtet. Im Rucksack soll sich die Geldbörse der Frau befunden haben.

Der Täter riss so heftig an dem Rucksack, dass die Fußgängerin stürzte und sich dabei verletzte. Sie wurde mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Weil die Kasseler Kripo das Opfer noch nicht befragen konnte, liegen noch keine genaueren Informationen zum Tathergang vor, berichtet Polizeisprecher Matthias Mänz. Die Ermittler bitten um Hinweise von Zeugen.

Täterbeschreibung: etwa 20 Jahre alt, 1,75 Meter groß, dunkelhäutig, bekleidet mit dunkelblauer Jeans, blau-oranger Jacke und blauer Baseballkappe. (rud)

Hinweise an die Polizei: Tel. 0561/91 00.

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.