Mama und Papa fahren bei den Helldrivern mit

Todeskugel beim Flic Flac: Riders mit Baby auf Tour

+
Mama und Papa fahren bei den Helldrivern mit: Dayana Astrid Suarez (26) und Faber Vargas Pizo (30) aus Kolumbien mit ihrer Tochter Jaden Sarai (neun Monate) auf einer Motocross-Maschine, um sie herum die restlichen acht Mitglieder der Stunt-Truppe Pinillo Moto Riders.

Kassel. Zur Motorrad-Stunt-Gruppe des Circus Flic Flac gehört auch eine Familie: Zehn Motorrad-Fahrer sausen durch eine Stahlkugel mit nur 6,50 Meter Durchmesser. Weltrekord.

Und den präsentieren die waghalsigen drei Frauen und sieben Männer der Pinillo Moto Riders derzeit zum Finale bei jeder Flic-Flac-Show in Kassel. Dayana Astrid Suarez und Faber Vargas Pizo knattern auf ihren Motocross-Maschinen hintereinander durch die so genannte Todeskugel. Die 26-Jährige und der 30-Jährige vertrauen sich nicht nur bei der gemeinsamen Fahrt auf der unteren Kugel-Ebene. Die Kolumbianer sind auch außerhalb ein Paar. Ihre neun Monate alte Tochter Jaden Sarai ist beim Festival der Artisten in Kassel ebenfalls dabei.

Als junge Familie unter den Helldrivers: Haben sie da keine Angst, dass ihnen selbst und/oder ihrem Partner etwas passieren könnte? Es fühle sich gut an, weil sie zusammen arbeiten, sagt Faber Vargas Pizo. Er sei seit sechs Jahren bei der Pinillo-Gruppe. Dennoch sei die Angst immer da. Man dürfe nicht darüber nachdenken, sonst passiere tatsächlich etwas.

So wie im März 2013, als der 30-Jährige in Köln bei einem Unfall schwere Verletzungen an Kopf und Hand erlitt. Schon zwei Wochen später fuhr er bei der Show wieder mit. Seither passe er noch mehr auf, die Konzentration müsse jeden Tag top sein, lässt er übersetzen. In Kassel tritt das Paar erstmals zusammen auf. Sie wird danach wieder in Kolumbien arbeiten, er bleibt in Deutschland. Nach gemeinsamer Weihnachtszeit sieht sich die junge Familie erst im Juni wieder, wenn Flic Flac Pause macht.

Service: Wegen der großen Nachfrage lädt Flic Flac für Montag, 4. Januar, 16 Uhr, zur Zusatzshow in Kassel ein. Karten gibt’s ab sofort. Hier geht es zum Ticket-Service der HNA.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.