Toter in der Fulda stammt aus Fuldatal

+
Wurde tot aus Fulda gezogen: Maciej P.

Kassel. Die Identität des toten Mannes, der am Dienstag aus der Fulda geborgen wurde, ist geklärt. Nach Informationen der Polizei handelt es sich um den 32-jährigen Maciej P. aus Fuldatal.

Dies konnte mit Hilfe von Angehörigen geklärt werden. Weil nach wie vor aber unklar ist, wie der 32-Jährige ums Leben kam, veröffentlicht die Polizei ein Bild des Toten und bittet Zeugen um Hinweise.

Bei der Obduktion hatten sich keine Hinweise auf ein Gewaltverbrechen ergeben, aber sowohl einen Unfall wie einen Selbstmord halten die Beamten für möglich. Der Tote hatte letztmalig am Samstag, 20. August, telefonischen Kontakt zu seinen Angehörigen. Seit dieser Zeit liegen den Ermittlern bis zu seinem Auffinden in der Fulda keine konkreten Hinweise zu seinem Aufenthalt vor.

Auch fehlt von seinem blauen 28 Zoll-Mountainbike und seinem blauen Rucksack, in dem vermutlich ein grauer Arbeitsanzug und ein blauer Pullover deponiert waren, jede Spur. Der Tote trug bei seinem Auffinden in der Fulda ein rotes T-Shirt, eine schwarze, dreiviertel lange Hose und schwarze Schuhe. 

Zeugenhinweise: 0561/ 9100

Lesen Sie dazu auch:

- Toter Mann aus Fulda geborgen

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.