Straßenbau war Thema der Fragestunde der Stadtverordnetenversammlung

Tulpenallee halbseitig zu

Kassel. Der erste Teil der Bauarbeiten an der Tulpenallee im Bergpark Wilhelmshöhe soll bis zum Mai 2012 abgeschlossen sein. Von März bis Mai wird es nach Angaben des kommissarischen Baudezernenten Dr. Jürgen Barthel (SPD) zu Behinderungen kommen.

Die Tulpenallee werde aber nicht komplett gesperrt, sondern halbseitig befahrbar sein. Eine Baustellenampel soll den Verkehr regeln. Es lasse sich nicht vermeiden, dass sich die Arbeiten im Bergpark mit denen an der Loßbergstraße in Kirchditmold überschneiden. Der seit langem geforderte Umbau in Kirchditmold soll im Mai beginnen. Barthel antwortete auf eine Frage von Gernot Rönz (Grüne).

Arbeiten am Weinberg

In der Fragestunde der Stadtverordnetenversammlung ging es auch um den Einsatz von Ein-Euro-Jobbern für Arbeiten am Weinberg. Ob dafür die gesetzlichen Vorgaben eingehalten würden, wollte Esther Kalveram (SPD) wissen. „Ich beantworte das mit einem klaren Ja“, sagte Jürgen Barthel. Der Einsatz von Ein-Euro-Jobbern werde nicht nur durch die Stadt, sondern auch durch externe Fachleute überprüft. Zuletzt sei das im Mai geschehen. Es habe keine Beanstandungen gegeben.

„Beabsichtigt der Magistrat nach Schließung der Bezirksstellen in den Stadtteilen eine mobile Bezirksstelle einzurichten?“, wollte Frank Oberbrunner (FDP) wissen. Oberbürgermeister Bertram Hilgen (SPD) sagte, dass dies noch geprüft werde. Er tendiere allerdings dazu, diesen Vorschlag abzulehnen. Am Beispiel der neuen Personalausweise (Stichwort Fingerabdrücke), werde deutlich, mit welch großem technischen und personellen Aufwand eine mobile Bezirksstelle bestückt werden müsste.

„Wann werden die Parkplätze an der Kurfürstenstraße endlich saniert?“, wollte Dominique Kalb (CDU) wissen. Das soll nach Angaben von Jürgen Barthel in zwei Abschnitten geschehen. Im Frühjahr 2012 (also vor der documenta) soll der vom Bahnhof aus gesehen linke Teil gemacht werden, im Herbst nach der documenta der Rest. (tos)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.