CHE-Ranking: Bauingenieurwesen an Uni Kassel ist Spitze

+
Gute und durchschnittliche Ergebnisse: In der aktuellen Rangliste des Centrums für Hochschulentwicklung, die im Zeit-Studienführer erscheint, schneidet die Uni Kassel sehr ordentlich ab.

Kassel. Wer Bauingenieur werden will, der sollte an der Universität Kassel studieren. Denn keine andere deutsche Hochschule bietet im Fach Bauingenieurwesen so gute Ausbildungsbedingungen.

Zu diesem Ergebnis kommt die aktuelle Rangliste des Centrums für Hochschulentwicklung (CHE), die einmal jährlich im Studienführer der Wochenzeitung „Die Zeit" veröffentlicht wird.

In dem größten deutschen Uni-Vergleich, der 300 Unis und Fachhochschulen unter die Lupe nimmt, belegte die Kasseler Uni auch im Fach Psychologie Bestnoten. Das CHE-Ranking analysiert jährlich ein Drittel aller Fächer neu und befragt dazu auch die Studenten. An der Kasseler Uni betrifft dies in diesem Jahr neun Fächer. Hier eine Übersicht:

Architektur 

Bei den Kriterien „Abschluss in angemessener Zeit“ und „Internationale Ausrichtung“ belegt der Studiengang mittlere Ergebnisse. Alle anderen Kriterien wurden nicht bewertet.

Bauingenieurwesen 

Bei den Kriterien „Studiensituation insgesamt“, „Abschluss in angemessener Zeit“ und „Kontakt zur Berufspraxis“ liegt die Uni Kassel in der Spitzengruppe. Mittlere Ergebnisse erhält das Fach in den Kriterien „Forschungsgelder“ und „Lehrangebot“. Insgesamt liegt die Uni Kassel damit auf Platz 1 der Rangliste. Damit hat sie sogar renommierte Universitäten wie die Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule (RWTH) Aachen hinter sich gelassen.

Umweltingenieurwesen 

In den Kriterien „Studiensituation insgesamt“, „Abschluss in angemessener Zeit“, „Kontakt zur Berufspraxis“, „Forschungsgelder“ und „Lehrangebot“ landet das Fach in Kassel im Mittelfeld der bewerteten Unis.

Elektrotechnik und Informationstechnik 

Bei den Kriterien „Abschluss in angemessener Zeit“ und „Kontakt zur Berufspraxis“ erhält der Fachbereich Spitzenbewertungen. Ein mittleres Ergebnis erzielt er für das Kriterium „Forschungsgelder“. Alle weiteren Kriterien wurden nicht bewertet.

Maschinenbau 

In der Spitzengruppe liegt der Fachbereich nur beim Kriterium „Kontakt zur Berufspraxis“. Mittlere Bewertungen gibt es für „Abschluss in angemessener Zeit“, und in der Schlussgruppe landet der Maschinenbau beim Thema „Forschungsgelder“. Alle weiteren Kriterien wurden nicht bewertet.

Mechatronik 

In der Spitzengruppe der Unis landet der Fachbereich in den Kriterien „Kontakt zur Berufspraxis“ und „Abschluss in angemessener Zeit“. In der Schlussgruppe liegt er bei der Ausstattung mit Forschungsgeld.

Biologie 

In der Spitzengruppe liegt der Fachbereich bei der „Vermittlung fachwissenschaftlicher Kompetenzen“ und „Laborpraktika“. Eine mittlere Platzierung gibt es beim Kriterium „Abschluss in angemessener Zeit“. Auch bei der „Betreuung durch Lehrende“ landet die Kasseler Biologie im Mittelfeld.

Anglistik / Amerikanistik 

Im Mittelfeld liegt der Fachbereich beim Kriterium „Abschluss in angemessener Zeit“. Alle weiteren Kriterien wurden nicht bewertet.

Psychologie 

In der Spitzengruppe liegt der Fachbereich beim Kriterium „Studiensituation insgesamt“. Mittlere Ergebnisse gibt es für das „Lehrangebot“ und die „Veröffentlichungen pro Wissenschaftler“. Schlecht schneidet das Fach beim Forschungsgeld ab.

Komplette Rangliste unter: www.zeit.de/ranking

Dort können Nutzer pro Fach sechs aus etwa 20 Kriterien auswählen, die ihnen wichtig sind. Daraus ergibt sich die Platzierung.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.