Video und Fotos - Auch in der Region wüten Unwetter

Wolken-Ungetüme bringen heftiges Gewitter über Kassel und die Region

Kassel. In der Region gab es am Freitagnachmittag ein starkes Gewitter. Das Besondere dabei waren vor allem die Wolken, die selten in einer solchen Form in Kassel zu sehen waren.

Unwetter in der Region

Auch in der Region haben die heftigen Gewitter bereits für Schäden und vollgelaufene Keller gesorgt, so etwa in Göttingen. Bei Hann. Münden ist ein Baum auf die B3 gestürzt. In Hessisch Lichtenau drückte das Wasser die Gullydeckel hoch. Hagelkörner, die fast so groß waren wie Golfbälle, haben im Oberen Edertal (Waldeck-Frankenberg) für Schäden gesorgt.

Wolkenspektakel über #Kassel im #Zeitraffer. Echt beeindruckend!

Ein von HNA.de (@hnaonline) gepostetes Video am

Unwetter über Deutschland

Auch im Rest von Deutschland wüten Unwetter. Starker Regen und Gewitter haben das "Hurricane"-Festivalgelände in Scheeßel am Donnerstagabend verwüstet. Am Freitag wurde es wegen der bedenklichen Wetterlage sogar unterbrochen

In einigen Teilen Deutschlands haben die Unwetter erhebliche Schäden angerichtet. Im Hunsrück haben die Behörden Katastrophenalarm ausgelöst.

Auch in der Nacht und am Samstag wird das Wetter wohl nicht besser.

Heftiges Gewitter mit Wolken-Ungetümen über der Region

Weitere Gewittermeldungen aus Nordhessen und Südniedersachsen:

- Schwere Unwetter über dem Wolfhager Land: Feuerwehren im Einsatz

- Trotz Gewitter: Revolverheld spielt in Baunatal

- Volle Keller nach Gewitter in Uslar

- Schlamm überflutete Straßen im Schwalm-Eder-Kreis

- Hersfeld-Rotenburg: Keller voll gelaufen

- Gewitter hält Feuerwehr im Landkreis Northeim in Atem

- Unwetter über Wahlsburg: Starker Regen sorgte für vollgelaufene Keller

Rubriklistenbild: © Andreas Berger

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.