Bewohnerin überraschte Einbrecher im Vorderen Westen

Kassel. Ein Einbrecher hat am Donnerstag versucht, die Balkontür einer Erdgeschosswohnung an der Kölnischen Straße gegenüber der Riedeselstraße aufzuhebeln.

Die Bewohnerin war jedoch zu Hause und überraschte den Täter, woraufhin dieser die Flucht ergriff.

Nach Angaben von Polizeisprecher Matthias Mänz erholte sich die 31-jährige Mieterin am Nachmittag von einer Operation im Schlafzimmer ihrer Wohnung. Bereits gegen 14 Uhr habe es an der Wohnungstür geklingelt. Sie öffnete jedoch nicht, da sie keinen Besuch erwartete. Gegen 16.45 Uhr hörte sie dann plötzlich merkwürdige Geräusche aus dem Wohnzimmer.

Als sie dort nachschaute, sah sie vor der Balkontür einen Mann. Der Unbekannte stand auf einem ihrer Balkonstühle und hantierte mit einem Werkzeug im oberen Bereich der Balkontür. Als der Einbrecher die Bewohnerin sah, sprang er sofort vom Stuhl über die Brüstung des ebenerdigen Balkons und flüchtete in Richtung „Berliner Brücke“. Das Opfer alarmierte daraufhin die Polizei.

Der Mann soll 30 bis 40 Jahre alt und etwa 1,70 Meter groß gewesen sein. Er hatte kurze dunkle Haare und war mit einem blauen Pullover und blauer Jeanshose bekleidet.

Hinweise: An die Polizei unter Tel. 05 61/9100.

Rubriklistenbild: © F1online

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.