Alle wichtigen Infos im Überblick

Zum Tag der Erde: Am Sonntag wird die Friedrich-Ebert-Straße gesperrt

Schönes und Alternatives: Magdalena Sniegon (links) und Brigitte Seidel boten 2015 beim Tag der Erde Filztaschen aus Indien an. Archivfoto: Fischer

Kassel. Die umgestaltete Friedrich-Ebert-Straße in Kassel wird am kommenden Sonntag, 24. April, zur Festmeile: Von 11 bis 18 Uhr findet auf dem Boulevard der „Tag der Erde“ statt.

Der Abschnitt zwischen Ständeplatz und Querallee wird deshalb für den Verkehr gesperrt. Auch der Abzweig in die Goethestraße bis zur Einmündung Murhardstraße ist für das große Umwelt- und Kulturfest reserviert.

Straßenbahnen werden zwischen 8 und 20 Uhr umgeleitet. Bereits ab 7 Uhr gilt auf der Festmeile absolutes Fahr- und Parkverbot. Stattdessen werden sich entlang der Straße rund 250 Aussteller, Vereine und Initiativen präsentieren.

Neben Informationen rund um die Themen Umwelt, Klimaschutz und Nachhaltigkeit sowie vielen Mitmachmöglichkeiten auch für Kinder werden auch viele Produkte zum Kauf angeboten. Die Palette reicht von alten Tomatensorten über Töpferwaren bis zu handgemachten Seifenkreationen und natürlich vielen kulinarischen Spezialitäten. Unter www.tag-der-erde.net gibt es einen Überblick zu den Ständen.

Bevor die Festmeile öffnet, findet ab 10.30 Uhr in der Friedenskirche ein ökumenischer Gottesdienst statt. Erstmals gibt es auch ein musikalisches Programm an der Alten Hauptpost:

• 11 Uhr, Ahnataler Musikverein (Blasmusik)

• 11.45 Uhr, Sambesa (Percussion)

• 12.15 Uhr, Herkules Hillibillies (Square-Dance)

• 13 Uhr, NAWA (Chansons zwischen Orient und Okzident)

• 14 Uhr, Zeitpuffer (Percussion)

• 15 Uhr, Mykket Morton (Indie-Pop-Rock)

• 16 Uhr, Musik im Kutscherhaus (Blasmusik)

• 17 Uhr, MMO (Reggae).

Außerdem werden die Straßenbands „Percussion + m“ (ab 12 Uhr) und „Samba Absurdo“ (ab 16 Uhr) unterwegs sein. Organisiert wird das Fest vom Umwelthaus Kassel mit Unterstützung des städtischen Umwelt- und Gartenamts. Nach deren Angaben ist der Tag der Erde in Kassel die bundesweit größte Veranstaltung zum international gefeierten Tag der Erde.

Trams werden umgeleitet

Weil für den Tag der Erde die Friedrich-Ebert-Straße zwischen Ständeplatz und Querallee gesperrt wird, leitet die KVG die Trams 4, 7 und 8 am Sonntag im Zeitraum von 8 bis 20 Uhr um.

Linien 4 und 7: Die Bahnen fahren zwischen Rathaus und Bahnhof Wilhelmshöhe über die Wilhelmshöher Allee.

Linie 8: Für die Tram 8 bietet die KVG einen Ersatzverkehr mit Bussen an. Die Busse „EV8“ fahren vom Königsplatz über die Haltestellen Rathaus, Scheidemannplatz, Hauptbahnhof, Bismarckstraße, Querallee, Bebelplatz, Teichstraße, Hessenschanze. In der Gegenrichtung geht die Route von der Hessenschanze über Teichstraße und Bebelplatz durch die Bodelschwinghstraße auf die Kölnische Straße und weiter über Scheidemannplatz, Mauerstraße und Stern zum Königsplatz.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.