Veranstaltung vom 13. bis 25. September

„Wir sind uns grün“: Die Friedrich-Ebert-Straße feiert wieder

+
Eine bunte Mischung aus engagierten Bürgern und Unterstützern freut sich auf das Fest: Unter dem Motto „Wir sind uns grün“ wird an der Friedrich-Ebert-Straße gefeiert. Auf unserem Foto (von links) Stadtbaurat Christof Nolda und Künstler Ricky Weber bei der Präsentation des Programms.

Kassel. An der Friedrich-Ebert-Straße sind einmal mehr die Anwohner aktiv geworden und es wird gefeiert.

Unter dem Motto „Wir sind uns grün“ präsentiert sich das Quartier Friedrich-Ebert-Straße vom 13. bis zum 25. September mit einem bunten Programm.

Engagierte Bewohner und Geschäftsleute haben sich zusammen mit der Aktionsgemeinschaft Friedrich-Ebert-Straße eine Menge einfallen lassen, um auf der frisch sanierten Meile zu feiern und zu zeigen, wie attraktiv die Straße ist.

Künstler Ricky Weber, der Erfinder des Begriffs „Boulevard der Herzen“, begleitet mit seinen Cartoons mit Lokalkolorit auch dieses Fest. Er brachte es zur Pressekonferenz in der Gaststätte Joe’s Garage auf den Punkt: „Als ich vor drei Jahren hörte, dass die Straße erneuert wird, habe ich mich als Anwohner gefreut. Jetzt ist alles schön geworden. Das soll gefeiert werden.“ Auf dem Programm stehen Spaziergänge und Lesungen, Streetball, Musik, Poetry-Slam, kulinarische Genüsse, ein Gottesdienst, Malwettbewerb, ein nachhaltiger Feierabend-Markt und vieles mehr.

Auch Stadtbaurat Christof Nolda nahm bei der Präsentation des Programms Bezug auf die zurückliegenden Bauarbeiten. Er sagte, dass Verschönerungen im Stadtbild positive Auswirkungen auf das Zusammenleben der Menschen haben. Apotheker Klaus Parzefall von der Aktionsgemeinschaft stimmte ihm zu. Auch er blickte zurück und lobte das vom Stadtbüro moderierte „gute und intelligente Miteinander“ während der Bauarbeiten bis vor einem Jahr. Das habe die Anwohner zusammengeschweißt. Es sei eine Dynamik entstanden, „die nicht mehr zu bremsen ist“.

Mit diesem Elan startet das Quartier jetzt durch. Es hat mit einem anspruchsvollen und vielfältigen Konzept für „Wir sind uns grün“ auch die Jury des Landeswettbewerbs „Ab in die Mitte“ überzeugt. Die hessische Innenstadt-Offensive fördert das Projekt mit 13 000 Euro.

Typisierungsaktion 

Den Abschluss der Festtage an der Friedrich-Ebert-Straße bildet am Sonntag, 25. September, unter dem Titel „Grün ist die Hoffnung“ eine Typisierungsaktion für die Deutsche Knochenmarkspenderdatei in der Königstorhalle. Veranstalter Dirk van der Werft (Joe’s Garage) hat Einzelhändler und Gastronomen des Quartiers mit ins Boot geholt. Zur Finanzierung werden bei Aktionen im Vorfeld in Sparschweinen, die die Kinder der Kita Kleine Stromer gebastelt haben, Spenden gesammelt. Als Sponsor steht ihm Michael Dunkel von der Kurhessen-Therme zur Seite, Spender werden mit ermäßigten Eintrittskarten belohnt.

Eröffnung der Veranstaltungsreihe durch OB Bertram Hilgen und Stadtbaurat Christof Nolda ist am Dienstag, 13. September, 12 Uhr auf dem Platz vor der Alten Hauptpost an der Friedrich-Ebert-Straße. Es moderiert Axel Garbelmann. Musik machen die „Urban Swing Workers“.

 Das ausführliche Programm finden Sie hier.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.