Mode-Mädels mit eigenem Laden

„Soki“-Store an der Friedrich-Ebert-Straße eröffnet

Kassel. Was vor ein paar Jahren als Traum begann, wurde nun Wirklichkeit. Die beiden Kasselerinnen Sophie Roscher und Kira Kimm sind seit vergangener Woche stolze Besitzerinnen des Soki-Ladens in der Friedrich-Ebert-Straße 101 im Vorderen Westen.

„Es war schon immer unser Wunsch“, sagt Sophie Roscher dazu. Die beiden Freundinnen verbindet bereits ein langer Weg. Zusammen absolvierten sie die Ausbildung zur Maßschneiderin am Staatstheater Kassel. Als sich dann vor zwei Jahren die Frage stellte, wohin es künftig gehen solle, kam ihnen eine Idee. Seitdem entwerfen sie gemeinsam Kleidungsstücke und Accessoires, ob Hemden, T-Shirts oder Turnbeutel. Als Stoff dient den beiden Modeschöpferinnen dabei zum Großteil alte Bettwäsche, die umfunktioniert wird zu Boxershorts oder zu der Schulternaht eines T-Shirts. Diesen Vorgang nennt man auch Upcycling.

Der Rest der Stoffe trägt das Bio-Siegel, beides zusammen ergibt ein kreatives Unikat, das seinesgleichen sucht. Beispielsweise Boxershorts, von denen aus Kunden von kleinen Micky-Maus-Bildern angelacht werden. Nach dem Verkauf von Soki-Mode in verschiedenen Kasseler Läden haben die beiden jetzt auch einen eigenen Standort. Im neuen Ladenkonzept gibt es im ersten Raum Klamotten zu kaufen. Im hinteren Bereich versteckt sich das Atelier von Soki. Dort sind entlang einer Wand mehrere Regale aufgestellt, auf diesen ist alte Bettwäsche gestapelt. Diese gilt es auch in Zukunft so kreativ wie bisher zu verarbeiten.

Neben dem Verkauf der Klamotten planen die beiden, in ihrem Atelier Nähkurse für Anfänger und Fortgeschrittene anzubieten. So sollen spezielle Kurse für Männer erklären, wie ein abgefallener Knopf wieder angenäht werden kann. Den Abschluss des mehrwöchigen Umbaus feierten sie mit Familie, Freunden und Interessierten, die zur Eröffnungsfeier gekommen waren. „Wir bedanken uns bei allen Helfern, vor allem aber bei unseren Papas“, verkündeten Sophie Roscher und Kira Kimm lachend. „Ohne sie wäre das alles gar nicht möglich gewesen“. (psa)

Rubriklistenbild: © Arslan

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.