Trickdiebe stahlen Seniorin mehrere Tausend Euro

Kassel. Eine 90-jährige Frau ist am Dienstagnachmittag arglistig getäuscht worden und Opfer falscher Wasserwerker geworden.

Mit dem Trickdiebstahl erbeuteten die Täter Schmuck und Erspartes im Wert von mehreren Tausend Euro.

Nach Angaben von Polizeisprecher Torsten Werner hatte ein 16 bis 17 Jahre alter Jugendlicher gegen 14 Uhr an der Wohnungstür der Frau an der Friedrich-Ebert-Straße im Vorderen Westen geklingelt. Er gab vor, von den Städtischen Werken zu kommen, und in der Wohnung das Wasser überprüfen zu müssen, da es angeblich vergiftet sein könnte. Während er die Rentnerin mit einem Trick ablenkte, sie sollte im Badezimmer die Brause halten, während er das ausströmende Wasser überprüfte, stahl in der Zwischenzeit offensichtlich sein Komplize Goldschmuck, zwei Halsketten und zwei Trauringe sowie rund 2500 Euro aus zwei anderen Räumen der Wohnung.

Wie bei diesen Trickdiebstählen üblich, wird der falsche Wasserwerker beim Betreten der Wohnung die Tür nur angelehnt haben, damit sein Mittäter ihm dann unbemerkt in die Räume folgen konnte. Der 16 bis 17-Jährige telefonierte noch im Beisein der Rentnerin und verschwand mit einer weiteren Lüge aus deren Wohnung: Sein Chef habe ihn zu einem Wasserrohrbruch in der direkten Nachbarschaft beordert, begründete er sein kurzfristiges Gehen.

Die Seniorin beschrieb den falschen Wasserwerker wie folgt: 1,60 bis 1,65 Meter groß, etwa 16 bis 17 Jahre alt, südländisches Aussehen und kurze, lockige, schwarze Haare. Er soll in akzentfreiem Deutsch gesprochen haben. Bekleidet war er mit einer schwarzen, dicken Jacke und einer schwarzen Hose.

Zeugen, die Hinweise zur Tat oder zu den Tätern geben können, werden gebeten, sich unter Tel. 0561-9100 zu melden.

Rubriklistenbild: © dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.