Zeugin schlug Autoknacker in die Flucht

Vorderer Westen. Drei Männer sind am Donnerstagnachmittag in einen Mercedes Sprinter an der Herkulesstraße eingebrochen.

Eine Zeugin beobachtete die Männer aus dem gegenüberliegenden Diakonissen-Krankenhaus und sprach sie an. Daraufhin flüchteten die Täter ohne Beute in Richtung Kirchweg. Die Polizei sucht nun nach den drei Autoknackern, die von der Zeugin mit dem Handy fotografiert wurden. Auf dem Foto sind drei schlanke Männer mit südländischem Erscheinungsbild, etwa 20 bis 30 Jahre alt, und mit kurzen, dunklen Haaren zu sehen

Nach Angaben von Polizeisprecher Torsten Werner beobachtete die Frau das Trio gegen 15.30 Uhr an dem Kastenwagen. Sie konnte sehen, wie ein Mann das Türschloss aufbrach und über die Fahrertür einstieg. Die anderen standen Schmiere. Der Mann im Sprinter durchwühlte die von den Monteuren zurückgelassenen Rucksäcke, woraufhin die Zeugin aus dem Fenster rief und damit die Männer in die Flucht schlug.

Einer der Täter trug eine lange beige Hose und ein schwarzes Poloshirt, ein anderer war mit einer kurzen beigen Hose und einem blauem T-Shirt bekleidet. Der dritte Mann trug ein weißes T-Shirt mit auffallenden, schwarzen Querstreifen am Bauch. Dazu trug er eine blaue Jeanshose. Er hatte einen braunen Rucksack dabei.

Hinweise an die Polizei unter Tel. 05 61/9100.

Rubriklistenbild: © dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.