Entwarnung: Im Buga-See darf wieder gebadet werden

Kassel. Nach kühleren Temperaturen hat am Donnerstag das Gesundheitsamt Kassel die Warnung wegen der hohen Konzentration von Blaualgen im Bugasee wieder aufgehoben.

Gute Nachricht für alle, die gern im Kasseler Buga-See schwimmen: Die aufgrund der hohen Konzentration von Blaualgen (Cyanobakterien) ausgerufene Warnstufe „Vom Baden wird abgeraten“ ist am Donnerstag wieder aufgehoben worden. Die Wasserqualität habe sich erfreulicherweise kurz vor dem Wochenende deutlich verbessert, erklärte ein Stadtsprecher. Die jüngste Überprüfung des Gesundheitsamtes Region Kassel am Donnerstagvormittag vor Ort habe dies bestätigt.

Wie berichtet, hatte das gesundheitsamt am Mittwoch wegen starken Algenwachstums vom Baden abgeraten. Für den Buga-See war damit zum ersten Mal in diesem Jahr die Warnstufe ausgerufen worden. Das sommerliche Wetter habe das Algenwachstum stark begünstigt.

Bestimmte Blaualgen können Giftstoffe enthalten, die zu Hautreizungen und im Einzelfall auch zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen führen können.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.