Immobilien-Entwickler weiht Halle 7 des Magna Parks ein

Immobilien-Entwickler weiht Halle 7 des Magna Parks ein

Kassel. Der weltweit tätige Immobilien-Entwickler, -betreiber und -verwalter IDI Gazeley bekennt sich klar zu Nordhessen und will weitere Projekte in der Region verwirklichen.

Am heutigen Dienstag wird die Einweihung der Halle 7 des Magna Parks im Industriepark Kassel gefeiert, der nun keinen weiteren Platz für große Objekte bietet.

Der Magna Park Kassel ist der größte seiner Art auf dem europäischen Festland. Nur in Großbritannien betreibt IDI Gazeley einen noch größeren. Sieben Riesenhallen haben die Gewerbe-Immoblien-Profis seit 2002 im Industriepark aus dem Boden stampfen lassen, für VW, Rudolph Logistik, Zufall Logistik und SMA. Die jetzt fertiggestellte hat IDI Gazeley auf Vorrat gebaut. Einen Mieter gibt es noch nicht. Die VW-Hallen 1 und 2 werden von Investoren gehalten, die dritte gehört nach wie vor Gazeley. Die SMA-Halle hat gleich nach Fertigstellung Deka Invest von der Sparkassen-Finanzgruppe übernommen, die von Zufall liegt bei einem anderen Investor. Die Rudolph- und die neue Halle gehören IDI Gazeley.

Über Investitionskosten spricht das nordamerikanische Unternehmen traditionell nicht. Baukosten von 600 bis 800 Euro je Quadratmeter zugrundegelegt - und es sind zusammen 224 000 - dürfte sich die Gesamtinvestition in den Kasseler Magna Park auf rund 150 Millionen Euro belaufen.

Mehr im Laufe des Tages.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.