Verband mit Sitz in Kassel organisiert bundesweite Veranstaltungen

Wander-Fans aufgepasst: Erster offizieller „Tag des Wanderns“ am 14. Mai

Startklar für den ersten Tag des Wanderns: Erik Neumeyer, stellvertretender Geschäftsführer des Deutschen Wanderverbands, koordiniert mit seinen Kollegen die neue Initiative von Kassel aus. Foto: Rudolph

Kassel. Wandertage kennt jeder, zumindest aus der Schulzeit. Ab sofort gibt es auch einen offiziellen „Tag des Wanderns“.

Den ruft der Deutsche Wanderverband (DWV) in diesem Jahr erstmals für den 14. Mai aus. Ähnlich wie der Tag des Buches und andere Motto-Tage soll er künftig zum festen Kalenderbestandteil werden.

Organisiert wird der bundesweite Wandertag aus Kassel, wo der Wanderverband an der Wilhelmshöher Allee seine Geschäftsstelle hat. Zur Premiere am Samstag, 14. Mai, werden deutschlandweit 220 Touren und andere Aktivitäten rund ums Wandern stattfinden. Ziel sei, damit die Vielfalt des Wanderns und das ehrenamtliche Engagement der Vereine noch stärker zur Geltung zu bringen, sagt Erik Neumeyer, stellvertretender Geschäftsführer des DWV. Vielen Freizeit-Wanderern sei nicht bewusst, dass die Markierung und Pflege der Wege, die Betreuung von Hütten oder Streuobstwiesen von Gebirgs- und Wandervereinen geleistet werde.

Künftig soll jedes Jahr am 14. Mai (dem Gründungsdatum des Wanderverbands im Jahr 1883) das Wandern eine Bühne bekommen – auch wenn der Tag dann nicht auf ein Wochenende fällt. Schulwandern, Feierabendwandern, Gesundheitsförderung oder Naturschutz – um Themen werde man nicht verlegen, sagt Neumeyer.

Voraussetzungen, um einen „Tag des ...“ auszurufen gibt es übrigens nicht. Entscheidend ist allerdings, ob es auch gelingt, das Datum ins öffentliche Bewusstsein zu rücken. Zur bevorstehenden Premiere des Tag des Wanderns wird aus der Kasseler Geschäftsstelle daher eine Auftaktveranstaltung mit dem Tourismusausschuss des Bundestags in Berlin organisiert. Nach einer Pressekonferenz sollen die Abgeordneten im Wortsinn mit gutem Beispiel vorangehen und zum Tiergarten wandern.

Damit der Wandertag auch in den kommenden Jahren nicht vergessen wird, habe man zudem Kalenderverlage angeschrieben, damit sie das Datum künftig mit einem Zusatz versehen, so Neumeyer. „Wenn der 14. Mai künftig der beliebtere Wandertag ist als der 1. Mai, haben wir nichts dagegen“, sagt der Vize-Geschäftsführer mit einem Augenzwinkern. 69 Prozent der Deutschen dürften grundsätzlich Interesse an dem Tag haben – so groß ist nach Angaben des Dachverbands der Anteil der Bevölkerung, der wandern geht. Das ist auch ein Wirtschaftsfaktor: Während ihrer Ausflüge geben Wanderer in Deutschland über 7,5 Milliarden Euro aus.

Die Veranstaltungen in Kassel

In Kassel werden am ersten Tag des Wanderns, Samstag, 14. Mai, fünf Veranstaltungen angeboten:

Wanderung am Herkules mit Theo Ahrend, Fachwart für Naturschutz im Wanderverband und HWGHV und Mitarbeiter bei Hessenforst. Mittags gibt es Wildbratwurst. 10 bis 14 Uhr. Treffpunkt am Besucherzentrum Herkules. Anmeldung: Theodor.Arend@forst.hessen.de, Tel. 05692/98 98 12.

Gesundheitswanderung in Bergpark Wilhelmshöhe mit Gesundheitswanderführerin Christine Merkel. Zehn Übungen für den Start in den Frühling. 10.10 bis 12 Uhr, Treffpunkt vor dem Eingang zum Schloss Wilhelmshöhe. Anmeldung: Deutscher Wanderverband, info@wanderverband.de, Tel. 0561/93 87 30.

Blindenwanderung: Entdeckungstour mit Naturparkführerin Gaby Knauf im Bergpark Wilhelmshöhe für sehbehinderte Menschen ab 12 Jahren (auch Sehende willkommen). 10 bis 13 Uhr, Treffpunkt Haltestelle Wilhelmshöhe-Park. Teilnahme: 5 Euro. Anmeldung: Naturparkzentrum Habichtswald, Tel. 05606/53 32 66.

Wanderung durch den Habichtswald mit dem Hessisch-Waldeckischen Gebirgsverein, mittags Grillen am Schießstand Habichtswald. 9 bis 16 Uhr. Treffpunkt: 8.45 Uhr Hauptbahnhof, Wanderstart am Bahnhof Ahnatal-Weimer. Anmeldung: Luise Kellermann, Tel.: 0561/28 46 30

Wandern und Wald verstehen: Um die Bedeutung des Waldes in der Forstwirtschaft geht es bei der Wanderung Forstamts Wolfhagen durch Naturschutz-Kernflächen und nachhaltig bewirtschaftete Waldflächen mit Ausblicken auf das Kasseler Becken und den Habichtswald. 10 bis 13 Uhr, Start am Besucherzenturm Herkules. Anmeldung: Hessen Forst, Rainer Weishaar, Tel. 05692/98 98-29.

Weitere Veranstaltungen in der Region gibt es in Waldeck, im Schalm-Eder-Kreis, im Solling und in Willingen.

Alle Infos: www.tag-des-wanderns.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.