Autobrand in Wehlheiden: Fahrzeug völlig zerstört 

Spektakuläre Szenen in der Kasseler Südstadt: Dort stand am Freitag gegen 16.30 Uhr ein geparktes Auto lichterloh in Flammen.

Warum das Auto Feuer gefangen hatte, ist bislang unklar. Vermutlich gab es einen technischen Defekt. Verletzt wurde niemand. Geschätzter Schaden: 2500 Euro.

Der Besitzer des Brandautos ist Timo Pilgrim. Der 31-jährige aus Kassel hatte seinen Wagen gerade einmal 20 Minuten in der Heinrich-Heine-Straße abgestellt, um etwas zu erledigen. Als er zurückkam, sah er zunächst nur die Feuerwehr. "Ich hab mich noch gefragt, was hier los ist. Dann habe ich gesehen, dass es mein Auto ist, das fackelt", berichtet er, nimmt es aber einigermaßen gelassen. Wie es zu dem Brand kam, kann er sich nicht erklären. Polizei und Zeugen hätten ihm gesagt, dass es sich vermutlich um einen technischen Defekt gehandelt habe, weil das Feuer vom Motorraum ausging.

Kartenansicht: Der Brandort

Autobrand in Wehlheiden: Fahrzeug wurde völlig zerstört

Rubriklistenbild: © Rusche

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.