Provisorische Ausweichstrecke für gesperrte Rathauskreuzung

Großbaustelle Ludwig-Mond-Straße: Ende Juli wieder befahrbar

Kassel. Die Großbaustelle in Wehlheiden sorgt nach wie vor für erhebliche Verkehrsbehinderungen. Aber die Arbeiten schreiten sichtbar voran.

Bis zum Frühjahr 2017 wird es weitere Straßensperrungen in Wehlheiden geben. „Es gibt aber schon sichtbare Fortschritte“, sagt Lars Tepel, der die Arbeiten im Auftrag der Stadt koordiniert.

Die Leitungen 

Im Kreuzungsbereich Sternbergstraße, Ludwig-Mond-Straße, Schönfelder Straße und Heinrich-Heine-Straße sind alle alten Rohre entfernt worden. „Einige waren mehr als 100 Jahre alt und zum Teil gar nicht in den Plänen verzeichnet“, sagt Tepel.

Eine Überraschung war es nicht, was die Arbeiter im Untergrund vor dem Düsseldorfer Hof fanden. Nach einem spektakulären Wasserrohrbruch 2009, bei dem die ganze Straße überspült wurde, war hier jede Menge Flüssigbeton verfüllt worden. „Das musste damals schnell gehen, damit nicht ein noch größerer Schaden entsteht“, sagt der Polier Bernd Hanel (Firma Rohde). Jetzt hätten sowohl der Betonklotz als auch die vielen alten Leitungen für einen größeren Arbeitsaufwand gesorgt als gedacht. Es gab Sonderschichten am Samstag und Überstunden in der Woche.

Der Zeitdruck 

Bis Ende Juli muss die Ludwig-Mond-Straße zumindest provisorisch befahrbar sein. Dann wird sie als Ausweichstrecke für die gesperrte Rathauskreuzung gebraucht. Hier werden im August vier Wochen lang Gleise verlegt. Der positive Effekt für die Wehlheider Kirmes: Die Feiern vom 12. bis 15. August können wie gewohnt stattfinden.

Die nächsten Etappen 

Der bislang gesperrte Zwehrener Weg soll ab Ende Juli wieder in beiden Richtungen befahrbar sein. Auch durch die Sonderschichten sind die Arbeiten im Zeitplan.

An der Schönfelder Straße Richtung Ludwig-Mond-Straße werden der neue und breitere Bürgersteig sowie die asphaltierten Zufahrten zur Tankstelle in den nächsten Wochen fertig. Während der Arbeiten an der Sternbergstraße sind die Zufahrten zu ATU, zur Autowerkstatt Sobat und zum Rewe-Lebensmittelmarkt aus Richtung Kleiner Holzweg frei.

Die Verirrten 

An Hinweis- und Verbotsschildern zur Verkehrsführung in Wehlheiden fehlt es nicht. Trotzdem merken manche Autofahrer erst kurz vor der Baugrube, dass es zum Beispiel auf der Ludwig-Mond-Straße wirklich nicht mehr weiter geht. „Ein bis zwei Verirrte haben wir fast jeden Tag“, sagt Bernd Hanel.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.