Ab Dienstag, 17. Mai, bis Ende Juli

Noch enger Richtung Kasseler Westen: Auch Schönfelder Straße wird gesperrt

+

Kassel. Im Kasseler Westen gibt es ab Dienstag, 17. Mai, die nächste Großbaustelle. In der Schönfelder Straße in Wehlheiden wird der 125 Jahre alte Kanal erneuert.

Deshalb ist die Straße in Richtung Wilhelmshöher Allee gesperrt, die Gegenrichtung bleibt frei. Bis Ende Juli soll der Kanalbau abgeschlossen sein.

Das heißt: Wer bisher wegen der Baustelle auf der Ludwig-Mond-Straße Richtung Wilhelmshöher Allee zumindest noch über die Schönfelder Straße fahren konnte, muss nun noch weiter ausweichen - über den Weinberg beispielsweise. Und auf der anderen Seite über die Wittrockstraße, auf der es dann recht voll werden wird.

Im August droht dann ein weiterer Engpass. Für vier Wochen wird an der Rathauskreuzung in der Innenstadt gebaut. In den Sommerferien erneuert die Kasseler Verkehrsgesellschaft (KVG) dort die Gleise. Der zentrale Knotenpunkt ist in dieser Zeit für den Autoverkehr komplett gesperrt.

Die Sommermonate sind ohnehin Hochsaison für den Gleisbau. Auch zwischen dem Brüder-Grimm-Platz und der Adolfstraße tauscht die KVG die Schienen aus. Für den Autoverkehr wird dann stadtauswärts eine Spur gesperrt. Straßenbahnen, Regiotrams und Busse müssen Umleitungen fahren.

Schon seit Monaten gleicht der Weg durch Wehlheiden einem Hindernislauf. Die Ludwig-Mond-Straße ist bereits seit März in Richtung Wehlheider Kreuz gesperrt. Die Arbeiten werden noch ein Jahr lang dauern.

Es gibt allerdings eine Unterbrechung. „Im August müssen sowohl die Schönfelder Straße als auch die Ludwig-Mond-Straße zumindest provisorisch befahrbar sein“, sagt Jörg Schüßler von der Straßenverkehrsbehörde. In dieser Zeit wird die Verbindung durch Wehlheiden als Ausweichstrecke für die gesperrte Rathauskreuzung gebraucht. Trotz der diversen Arbeiten wird die Wehlheider Kirmes wie geplant stattfinden.

Die zahlreichen Baustellen – unter anderem auch an der Unteren Königsstraße – hängen mit der documenta 14 im kommenden Jahr 2017 zusammen. Wenn die Besucher aus aller Welt kommen, sollen sie in Kassel nicht vor Bauzäunen stehen.

Altes Dorf

Als der alte Kanal in der Schönfelder Straße gebaut wurde, war Wehlheiden noch ein eigenständiges Dorf vor den Toren der Stadt. 125Jahre sind die Rohre inzwischen alt und müssen dringend erneuert werden. Bis zu fünf Meter tief liegen die Rohre. „Ich hoffe, dass wir trotz der Untersuchungen im Vorfeld nicht noch auf Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg stoßen“, sagt Jörg Schüßler von der Kasseler Straßenverkehrsbehörde. 

Verzögerungen kann sich die Baufirma nicht leisten. Ende Juli muss die Straße zumindest wieder provisorisch befahrbar sein. Sie wird dann als Ausweichstrecke für die ebenfalls wegen Bauarbeiten gesperrte Rathauskreuzung in der Kasseler Innenstadt gebraucht. Ab Dienstag müssen sich die Verkehrsteilnehmer in Wehlheiden und drum herum erneut auf Einschränkungen einstellen. Schon frühzeitig weisen Schilder darauf hin, dass man von der Kohlenstraße nicht mehr nach links auf die Schönfelder Straße abbiegen kann. 

Auch von der Tischbeinstraße ist der Abzweig in Richtung Wilhelmshöher Allee nicht mehr möglich. Die Umleitung erfolgt über die Wittrockstraße. Dort muss in den nächsten Wochen mit mehr Verkehr und längeren Wartezeiten an der Kreuzung zur Wilhelmshöher Allee gerechnet werden. Für einen weiteren Engpass sorgt der Kanalbau an der Wilhelmshöher Allee ab der Querallee. 

Hier werden ab der kommenden Woche neue Rohre am Straßenrand verlegt. Der alte Kanal befindet sich unter den Schienen und ist nur schwer für Reparaturen erreichbar. Die Rohre sind über 100 Jahre alt und sollen verfüllt werden. Derzeit ist halb Wehlheiden eine Großbaustelle. Der Umbau der Kreuzung Ludwig-Mond-Straße / Sternbergstraße läuft bereits seit März. Die Straße ist Richtung Wehlheider Kreuz gesperrt.

Über die aktuelle Verkehrsituation informieren wir auf www.kassel-live.de.

Lesen Sie hier einen Kommentar zum Thema.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.