Ab Wehlheider Kreuz in Richtung Wilhelmshöher Allee

Freie Fahrt: Kanalbau an der Schönfelder Straße früher fertig

+
Die Fahrbahn wird bereits präpariert: Ab Samstagnachmittag soll die Schönfelder Straße in Richtung Wilhelmshöher Allee wieder für den Verkehr freigegeben werden. Der Kanalbau ging zwei Wochen schneller als geplant.

Kassel. Das erlebt man auch nicht jeden Tag: Der Kanalbau an der Schönfelder Straße wird zwei Wochen früher fertig als geplant.

Im Laufe des Samstags soll die Verbindung zwischen der Tischbeinstraße und der Wilhelmshöher Allee wieder für den Verkehr freigegeben werden. „Der Belag ist noch provisorisch, aber man wird ihn ohne große Probleme nutzen können“, sagt Jörg Schüßler von der Kasseler Straßenverkehrsbehörde.

Wenn die Sperrung in diesem Bereich aufgehoben wird, sollte das für etwas Entlastung in Wehlheiden sorgen, wo sich derzeit Baustelle an Baustelle reiht. Von der Ludwig-Mond-Straße bis zur Wilhelmshöher Allee werden Kanäle, Versorgungsleitungen und der Fahrbahnbelag erneuert. Hinzu kommt der Umbau der Kreuzung in Höhe der Sternbergstraße, die eine Ampelregelung bekommen soll.

Der Kanalbau an der Schönfelder Straße oberhalb der Kantstraße sollte eigentlich Ende Juli abgeschlossen sein. Hier lagen Kanalrohre, die bis zu 125 Jahre alt waren.

Keine Blindgänger

Beim Baggern in fünf Meter Tiefe gab es keine unangenehmen Überraschungen. Auch die Untersuchung auf Blindgänger verlief ohne Funde. Das hätte ebenfalls zu Verzögerungen führen können.

Jetzt kann dieser Teil der Schönfelder Straße schon früher wieder genutzt werden. Bis Ende Juli soll auch der Rest der Verbindung vom Auestadion bis zur Wilhelmshöher Allee wieder befahrbar sein. Die Straße bekommt einen provisorischen Belag und muss dann vier Wochen lang als Ausweichstrecke zur Verfügung stehen.

Die Fahrbahn wird bereits präpariert: Ab Samstagnachmittag soll die Schönfelder Straße in Richtung Wilhelmshöher Allee wieder für den Verkehr freigegeben werden. Der Kanalbau ging zwei Wochen schneller als geplant.

Hintergrund dafür ist die Sperrung der Rathauskreuzung im kompletten August. Hier erneuert die Kasseler Verkehrsgesellschaft (KVG) die Gleise. Deshalb können weder Straßenbahnen noch Autos über die Kreuzung fahren. Auch die Gleise an der Wilhelmshöher Allee werden im August erneuert.

Ohne die Verbindung über die Ludwig-Mond-Straße wäre der Kasseler Westen weitgehend abgeschnitten. Nicht nur die Arbeiten an der Schönfelder Straße liegen im Zeitplan. Auch an den anderen Baustellen in Wehlheiden geht es gut voran.

Bislang war ein Ende der Bauarbeiten für das Frühjahr 2017 geplant. Wenn alles so weiterläuft, könnten die Arbeiten schon früher abgeschlossen werden. Das hängt nicht zuletzt vom Wetter und einem möglichen frühen Wintereinbruch ab. „Das würde uns zurückwerfen, ansonsten sieht es gut aus“, sagt Jörg Schüßler.

Hintergrund: Alles fertig zur Documenta

Alle größeren Baustellen in Kassel müssen bis zur documenta beendet sein. Dieses ungeschriebene Gesetz gilt auch im Vorfeld der Kunstausstellung im kommenden Jahr. Deshalb ist in den nächsten Monaten einiges los. Kanäle, die teilweise über 100 Jahre alt sind, werden erneuert. Hinzu kommen Gleise für die Straßenbahn und Versorgungsleitungen. Schwerpunkte der Arbeiten sind Wehlheiden und ab August die Rathauskreuzung, die einen Monat komplett für den Verkehr gesperrt wird. (tos)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.