Ein Programm für Kinder und Familien

Märchenfest im Park Schönfeld gab Vorgeschmack auf Festival-Start

+
Fand schon beim Märchenfest ihre ersten jungen Anhänger: Inga Jamry, die in dieser Festival-Saison im Stück „Der gestiefelte Kater“ die Hauptrolle spielt. Hier sitzt sie mit (von links) Julius (4), Felicia (2) und Nora (3) vor der Seebühne im Park Schönfeld.

Kassel. Das Märchenfest im Park Schönfeld hat am Wochenende einen Vorgeschmack auf die Aufführungen des Brüder-Grimm-Festivals auf der Seebühne gegeben.

Der Kater kann sprechen. „Guck mal, meine Barthaare sind von einem Besen“, sagt Inga Jamry. Die dreijährige Nora schaut skeptisch, traut sich die borstigen Schnurrbarthaare nicht anzufassen.

Inga Jamry, die schon bei vielen Aufführungen des Brüder Grimm Festivals die Rolle von Tieren verkörpert hat, spielt in dieser Saison im Stück „Der gestiefelte Kater“ die Hauptrolle. Einen Vorgeschmack davon, was die Märchenmusical-Besucher ab Mittwoch auf der Seebühne im Park Schönfeld erwarten dürfen, gab es am Sonntag für die Gäste des Märchenfestes.

Ein Programm für Kinder und Familien mit Musik, Theater, Erzählungen, Spiel- und Sportangeboten sowie Greifvogelschau hatte das Organisatorenteam um Peter Zypries auf die Beine gestellt. Gegen Mittag hatten sich zahlreiche Besucher auf der Naturstein-Tribüne vor der Seebühne niedergelassen, um das Lied „Der Herkules ist weg“ mit Herrn Müller und Band zu hören. „Die Resonanz auf unser Fest ist sehr gut“, freute sich Peter Zypries. Doch machte wenig später ein heftiger Schauer der märchenhaften Veranstaltung im Park Schönfeld einen Strich durch die Rechnung. Wegen des Regens flüchteten viele Familien unter die Stände und Zelte oder aber traten gleich den Heimweg an.

Spannend ging es bei der Greifvogelflugschau des Tierparks Sababurg zu. Steppenadler Pablo wollte von seinem Ausflug in die Baumwelt von Park Schönfeld partout nicht auf den Arm von Jan Bonas zurückkehren. Da halfen auch die besten Zurufe nichts.

Ruhiger ging es da zum Beispiel am Stand von Gisela Honens vom Spielraumtheater Kassel zu. Bei ihrem sogenannten Theater für Einzelgänger konnten sich die Kinder mit einem Kopfhörer Geschichten anhören. Parallel dazu spielte Honens ihnen Szenen der Geschichten vor. „Das war sehr lustig“, lautete der Kommentar des achtjährigen Denny Bikic aus Kassel.

Märchenfest im Kasseler Park Schönfeld

Service: Festival-Saison startet am Mittwoch

Das Brüder Grimm Festival Kassel spielt im Sommer 2016 das Märchenmusical „Der gestiefelte Kater“ frei nach den Brüdern Grimm und geschrieben von Michael Fajgel. Die Premiere findet am Mittwoch, 21. Juli, statt. Das Open-Air-Musical im Park Schönfeld wird bis 21. August jeweils mittwochs bis freitags ab 19.30 Uhr sowie samstags und sonntags ab 16 und 19.30 Uhr aufgeführt.

Eintrittskarten gibt es im Vorverkauf unter 0561 / 7018722 und an der Tageskasse, die jeweils eine Stunde vor Beginn der Vorstellungen öffnet. Tickets kosten für Erwachsene 25 und 23 Euro, ermäßigt für Schüler, Studenten, Kinder (13 bis 17 Jahre) 22 und 20 Euro sowie für Kinder bis zwölf Jahre 13 Euro. Familienkarten gibt es ab 55 Euro.

www.brueder-grimm-festival.com

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.