In Richtung Auestadion frei

Sperrung in Wehlheiden: Wieder Bauarbeiten an Ludwig-Mond-Straße

+
Kein Durchkommen mehr: Ab dem Zwehrener Weg ist die Ludwig-Mond-Straße Richtung Wehlheider Kreuz gesperrt. Spätestens hier muss man abbiegen. Im Hintergrund ist der Düsseldorfer Hof zu sehen.

Kassel. Die Ludwig-Mond-Straße ist erneut gesperrt. Jetzt beginnt der zweite Teil der Arbeiten zwischen dem Zwehrener Weg und der Schönfelder Straße. In Richtung Auestadion gibt es keine Behinderungen.

In den nächsten Monaten werden Leitungen verlegt und die Fahrbahn inklusive Bürgersteig erneuert. Außerdem soll der Verkehr an der bislang sehr unübersichtlichen Kreuzung in Höhe der Sternbergstraße und der Heinrich-Heine-Straße mit einer Ampel geregelt werden.

Bis es soweit ist, müssen alle Verkehrsteilnehmer noch Geduld mitbringen. Wer vom Auestadion in den Kasseler Westen will, sollte die Umleitung über die Frankfurter Straße und die Tischbeinstraße nutzen.

Auch die Verbindung über die Rathauskreuzung ist wieder offen. Dort hat die Kasseler Verkehrsgesellschaft (KVG) bis Ende vergangener Woche die Gleise für die Straßenbahn und die Regiotram erneuert.

„Erfahrungsgemäß dauert es ein paar Tage, bis sich auch die Fahrer von Fernbussen auf die neue Verkehrsführung eingestellt haben“, sagt Bauleiter Lars Tepel vom städtischen Straßenverkehrsamt. In der ersten Runde der Bauarbeiten im Frühjahr irrten einige der Busse durch die Wohnquartiere in Wehlheiden.

Auch damals sei die Information für die Navigationsgeräte rechtzeitig rausgegangen. Darüber hinaus gibt es Hinweisschilder. Auf die letzte Wendemöglichkeit wird etwa 200 Meter vor der Sperrung hingewiesen. Trotzdem fuhren gestern wieder Busse durch die Anwohnerstraßen.

In Wehlheiden wird nicht nur im Bereich der Ludwig-Mond-Straße und der Schönfelder Straße gebaut. Auch der Kanalbau an der Wilhelmshöher Allee geht weiter. Die gute Nachricht: Bis Ende September soll der Verkehr zwischen der Querallee und dem Abzweig zum Königstor wieder ohne Behinderungen laufen. Zuvor muss die Durchfahrt von der Schönfelder Straße zur Querallee allerdings noch einmal kurz gesperrt werden. Im Kreuzungsbereich wird ein Kanalschacht erneuert.

In den Herbstferien stehen dann noch einmal Gleisarbeiten zwischen der Querallee und dem Brüder-Grimm-Platz an. Der Schotter unter den neu verlegten Gleisen muss ein zweites Mal verdichtet werden. Danach kann dann das von Anfang an geplante Rasengleis angelegt werden.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.