Neue Welterbestätten im Iran, in der Ukraine und in Nordkorea

Phnom Pen. Die Menschheit ist um drei Welterbestätten von universellem Kulturwert reicher. Am Sonntag wurden Stätten im Iran, in der Ukraine und in Nordkorea in die begehrte Welterbe-Liste der UN-Kulturorganisation (Unesco) aufgenommen.

Für Kassel und seinen Bergpark Wilhelmshöhe ging das Warten zunächst weiter. Über den Antrag wollte das Komitee noch im Laufe des Sonntags entscheiden.

In Kassel geht das Volksfest Hessentag zu Ende. Beim traditionellen Umzug mit Motivwagen, Tanzgruppen und Musikvereinen hofften die Kasseler, den Status als Welterbe feiern zu können.

Das Welterbekomitee nahm in die Liste mit nun annähernd 980 Natur- und Kulturdenkmälern unter anderem den Golestan-Palast in der iranischen Hauptstadt Teheran auf. Die Grundmauern des Palastes gehen auf das 16. Jahrhundert zurück. Es war der einstige Sitz der persischen Herrscher. Die alte Königshauptstadt Kaesong in Nordkorea aus dem 10. Jahrhundert wurde ebenso als Welterbe eingetragen wie die einstigen griechischen Kolonien aus dem 5. Jahrhundert vor Christus um Chersones auf der Halbinsel Krim in der Ukraine. (lhe)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.