Mieter hielten Einbrecher im Keller fest

Kassel. Bewohner eines Mehrfamilienhauses im Wesertor haben am Dienstagabend einen mutmaßlichen Einbrecher ertappt und bis zum Eintreffen der Polizei im Keller eingesperrt, wo sich der Verdächtige offenbar verstecken wollte.

Ein 23-jähriger Mieter des Hauses in der Oskarstraße hatte gegen 21.20 Uhr verdächtige Geräusche aus dem Treppenhaus gehört. Als er nachsah, traf er auf der Treppe einen Fremden, der daraufhin die Flucht antrat - allerdings in den Keller des Hauses. Der Zeuge rief Nachbarn hinzu. Gemeinsam versperrten sie die Kellertür und alarmierten die Polizei.

Beamten fanden Drogen 

Die Beamten fanden den 43-Jährigen schließlich unter der Treppe kauernd im Keller. Bei seiner Durchsuchung fanden sie mehrere Aufbruchswerkzeuge, aber auch Drogen in Form von Amphetaminen und Ecstasy-Tabletten, berichtet Polizeisprecher Matthias Mänz. Einbruchsspuren fanden sich nicht im Haus, offenbar war der Verdächtige bei seinem Vorhaben gestört worden.

Der Kasseler ist bei der Polizei bereits bekannt: Er saß wegen Einbruchs- und Raubdelikten schon im Gefängnis. Der 43-Jährige muss sich nun erneut wegen versuchten Einbruchsdiebstahls sowie wegen Drogenbesitz verantworten. Nach der Festnahme hatten die Beamten auch die Wohnung des Mannes durchsucht und weitere 10 Gramm Amphetamine sichergestellt.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.