Radfahrer bei Sturz über Seil schwer verletzt

Kassel. Ein 32-jähriger Radfahrer wurde am Donnerstagabend schwer verletzt, als er im Stadtteil Wesertor über ein Abschleppseil stürzte, das zwischen zwei haltenden Autos gespannt war. Nach Angaben der Polizei wurde er mit Kopfverletzungen ins Krankenhaus gebracht.

Um kurz nach 18.30 Uhr schleppte im Einmündungsbereich Ysenburgstraße / Schützenstraße ein 30-jähriger Kasseler mit seinem Kastenwagen den gleichen Transporter seines 32 Jahre alten Bekannten ab. Dessen Wagen war aufgrund eines Defekts liegengeblieben. An der roten Ampel, unmittelbar vor der Schützenstraße, mussten die beiden Fahrer halten. Sie kamen allerdings mit ihrem Gespann so unglücklich zum Stehen, dass das Abschleppseil direkt über die Furt für Fußgänger und Radfahrer gespannt war.

Der ebenfalls aus Kassel stammende Fahrradfahrer, der mit seinem Rennrad zwischen Ysenburgstraße und Katzensprung bei Grün auf der Radfahrerfurt unterwegs war, fuhr gegen das gespannte Seil und stürzte auf die Straße. Nach erster medizinischer Einschätzung erlitt er dabei eine Gehirnerschütterung, ein Nasenbeinbruch und Hautabschürfungen.

Der 32 Jahre alte Fahrer des ziehenden Fahrzeugs muss sich nun wegen fahrlässiger Körperverletzung verantworten.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.