50.000 Euro für Kinder- und Jugendprojekte

+

Die Kasseler Bank sucht wieder Alltags-Helden: Der neue Wettbewerb steht in diesem Jahr ganz unter dem Motto „Kids & Teens“. Gesucht werden spannende und förderungswürdige Projekte, mit und für Kinder und Jugendliche. Projekte, die durch Engagement überzeugen und die die Welt von Kindern und Jugendlichen vielfältiger, abwechslungsreicher und bunter machen.

Was ist ein „Projekt”? 

Als Projekt wird zunächst jedes gesellschaftliche Engagement verstanden. Dabei ist es egal, ob es sich um eine dauerhafte Aktivität oder um eine neue Idee handelt, die umgesetzt werden soll. Der Begriff „Projekt“ kann daher einfach mit einer guten Tat, mit ehrenamtlichem Engagement und dem Wunsch, das Gemeinwohl zu unterstützen, übersetzt werden.

Weitere Informationen zum Wettbewerb und der Teilnahme hat die Kasseler Bank in einem kurzen Erklärfilm zusammengefasst.

So hat zum Beispiel der Verein ZirkuTopia ein Projekt eingereicht, das insbesondere das partnerschaftliche Miteinander von Kindern und Jugendlichen mit und ohne Behinderungen fördern soll. Ähnlich plant auch das Institut Lauterbad e.V. mit seinem Projekt „Mensch-Tier-Begegnungshaus“. Hier sollen junge Menschen mit Beeinträchtigung unter Anleitung von Pädagogen den Umgang mit Tieren erleben können.
 Die Förderung von ausländischen Schülerinnern und Schülern ist Thema des Projekts der Georg-August-Zinn-Schule. Hier werden rund 70 Kinder und Jugendliche intensiv in der deutschen Sprache gefördert, mit dem Ziel, die Integration zu unterstützen und zu erleichtern.

Die Vielfalt der Projekte ist groß. Grundsätzlich kann alles eingereicht werden. Wichtig ist nur, dass das Projekt Kindern und Jugendlichen zu Gute kommt.

Bewerbungsphase endet am 24. März 2016 

Mitmachen können gemeinnützige Vereine, Träger und Stiftungen, die eine gute Idee haben oder ein laufendes Projekt betreiben oder unterstützen. Egal ob Jung oder Alt – jeder kann mitmachen und sein Projekt noch bis zum 24.03.2016 einreichen! Die detaillierten Teilnahmebedingungen stehen auf www.alltagshelden-kasselerbank.de.

Nach der Bewerbungsphase werden aus allen Einsendungen 50 Teilnehmer durch einen Notar ausgelost und einer Jury zur Bewertung vorgelegt. Die 50 „Gewinner“ erhalten für ihre Einreichung jeweils ein Preisgeld in Höhe von 250 Euro. Im nächsten Schritt bewertet die Jury unabhängig voneinander die vorliegenden Ideen. Aus diesem Voting gehen die 10 besten Vorschläge hervor. In einer gemeinsamen Sitzung entscheidet die Jury über die Plätze 1 bis 5. Die Preisgelder für die Sieger liegen zwischen 2.500 und 10.000 Euro.
Parallel zur Jury-Entscheidung wird auch wieder der Bürgerpreis-Sieger ermittelt. Hier kann jeder mitmachen und vom 4. bis zum 20. Mai seinen Favoriten aus den 10 erstplatzierten Projekten online wählen. Die Sieger des Bürgerpreises erhalten eine Fördersumme zwischen 1.500 und 5.000 Euro. Mit etwas Glück kann ein Teilnehmer so bis zu 15.250 Euro gewinnen. Insgesamt werden über 50.000 Euro an die Gewinner und ihre Projekte ausgeschüttet.

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.