18-Jähriger fuhr mit Auto gegen Baum: Insassen konnten Auto allein verlassen

Wolfsanger-Hasenhecke. Großes Glück hatten drei junge Männer, die am Mittwochabend gegen kurz nach 23 Uhr auf dem Grenzweg mit einem Auto gegen einen Baum gefahren sind.

Nachdem Zeugen zunächst einen heftigen Knall und Schreie gehört hatten, sei man von einem schweren Verkehrsunfall ausgegangen, so Polizeisprecher Torsten Werner. „Diese Vermutung bestätigte sich glücklicherweise nur zum Teil. Die drei jungen Männer konnten selbständig das Fahrzeug verlassen.“ Nur einer der drei musste schließlich vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht werden. Am VW Lupo entstand Totalschaden.

Die genaue Unfallursache sei bislang noch unklar. Bekannt ist, dass der 18-jährige Fahranfänger mit seinen beiden Freunden, ein weiterer 18- und ein 17-Jähriger, den Grenzweg bergab in Richtung Wolfsanger fuhr. Kurz vor der Einmündung „Vor der Hasenhecke“ kam der Wagen dann nach rechts von der Fahrbahn ab, krachte gegen einen Baum und überschlug sich eine Böschung hinab, bis er schließlich auf der Fahrerseite zum Liegen kam.

In einer ersten Einlassung gab der Fahrer gegenüber den Polizisten an, die Lenkung sei plötzlich ausgefallen und der Wagen nicht mehr steuerbar gewesen. Ob es sich dabei um eine Schutzbehauptung handelt, werden die weiteren Ermittlungen ergeben müssen, so Werner.

Neben der Überprüfung des technischen Zustandes können auch Zeugenhinweise Aufschluss geben. Hinweise an die Polizei unter Tel. 05 61/9100. (use)

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.