Zeugen gesucht: Auto kollidierte mit Tram

Kassel. Zu einem Unfall zwischen einer Straßenbahn und einem Auto ist es am Dienstagabend im Kreuzungsbereich „Katzensprung“ gekommen.

Da der Unfallhergang unklar ist, so Polizeisprecher Matthias Mänz, suchten die Unfallermittler der Verkehrsinspektion nach Zeugen.

Eine 42-jährige Kasselerin sei um 18.30 Uhr mit ihrer Mercedes A-Klasse von der Kurt-Wolters-Straße in den Kreuzungsbereich in Richtung Schützenstraße gefahren. Zur selben Zeit fuhr eine Straßenbahn von der Weserspitze kommend in den Kreuzungsbereich. Beide Fahrzeuge stießen inmitten der Kreuzung zusammen. Am Pkw entstand Schaden von 4500 Euro. Die Straßenbahn setzte ihre Fahrt anschließend fort.

Die Beamten des Polizeireviers Mitte konnten nicht mehr feststellen, ob möglicherweise Fahrgäste in der Bahn Zeugen des Unfalls geworden sind. Auch zum Unfallhergang gab es unterschiedliche Angaben. Bislang ist noch unklar, ob die Ampel für den Pkw beim Einfahren in die Kreuzung rot zeigte oder die Straßenbahn ein Haltesignal hatte. Zeugen werden gebeten, sich unter Tel. 05 61/9100 zu melden.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.