Zucker in Lebensmitteln

Das sind die 7 größten Zucker-Fallen!

In Zeiten, in denen wir auf gesunde Ernährung achten, gehört industriell hergestellter Zucker vermutlich zu den größten Sünden. Die Risiken, die mit einem hohen Zuckerkonsum verbunden sind, sind schließlich bekannt. Dennoch sind die weißen Kristalle schon beinahe eine Volksdroge – bedenkt man den versteckten Zucker in Lebensmitteln, in denen ihn kaum einer vermutet.

Und das ist fatal:
Jeder von uns nimmt dadurch mehr Zucker zu sich, als er denkt. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) empfiehlt eine tägliche Aufnahme freier Zucker von unter zehn Prozent der Gesamtenergiezufuhr. 

Denn:
Ein dauerhaft zu hoher Konsum ist höchst gesundheitsschädigend. Arterienverkalkung, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes mellitus Typ 2 sowie Gewichtszunahme und Karies gehören zu den größten Risiken. Tatsache ist jedoch, dass die Lebensmittelindustrie gerne Zucker einsetzt. Sie dienen als Geschmacksverstärker sowie als Konservierungsmittel und sind außerdem preiswert. 

Die Lebensmittelhersteller haben zudem eine ausgeprägte Phantasie, wenn es darum geht, andere Namen für den als ungesund verpönten Zucker zu finden. Am Ende der Zutatenliste tauchen dann gesund und natürlich klingende Namen wie Glukose-, Fruktose- oder Maltosesirup, Dextrose, Maltodextrin und natürliche Fruchtsüße auf. Für den Verbraucher natürlich schwer zu erkennen. Und dann gibt es ja noch die Produkte, von denen man gar nicht erwartet, dass sie Zucker enthalten. Entdecken Sie in der Bildergalerie die 7 größten Zuckerfallen.

Viele weitere Infos rund um eine gesunde Ernährung gibt die AOK Hessen auf aok-erleben.de

Fotostrecke: Zucker, die 7 größten Fallen

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.