800.000 deutsche Exemplare

Achter Harry-Potter-Band im Handel - Theater ersetzt Roman

+
Mario Heller (25), Pia Henne (24) und Lena Henne (21) sind aus Gieselwerder nach Kassel gekommen. Alle drei freuen sich ein eigenes Exemplar von "Harry Potter und das verwunschene Kind" in den Händen zu halten.

Kassel. Der Samstagmorgen startet nebelig und verschlafen. Bei nur 9 Grad verlassen Frühaufsteher ihre Wohnung, begeben sich in den mystischen Morgendunst. Um Punkt acht Uhr hört man die Glocken der Martinskirche, die Sonne bricht hervor und belebt den Tag.

Zeitgleich öffnen sich die Pforten der Thalia Buchhandlung auf der Oberen Königsstraße. Mehr als 15 meist schwarz gekleidete „Frühaufsteher“, im Fachjargon wohl auch Muggel genannt, warten gespannt auf die Veröffentlichung des neuen Harry Potter Buches: „Harry Potter und das verwunschene Kind“.

Es ist der Beginn des Verkaufes von 800.000 deutschen Exemplaren des achten Bandes über den Helden „unserer“ Kindheit und Jugend.

Lena Henne, 21, aus Gieselwerder. Fan seit der ersten Sekunde. Sie hat sogar ihre Wohnung im Harry Potter Stil eingerichtet.

Lena Henne (21) ist extra früh – um 5 Uhr - aufgestanden, denn der waschechte Harry Potter-Fan kommt aus Gieselwerder angereist. Sie kann es kaum erwarten, ihr eigenes Exemplar in den Händen zu halten. Henne hat alle vorherigen Bücher verschlungen, die Filme mehrfach geschaut und sich immer wieder von der Pottermania hinreißen lassen: „Für mich stand sofort fest, dass ich mir das neue Buch zulege. Es gehört einfach in meine Sammlung. Jetzt werde ich das Buch erst einmal in Ruhe lesen. Die Filme habe ich zum Teil bis zu 200 Mal gesehen“.

Der Ansturm - circa 20 Fans sind um acht Uhr vor der Thalia Filiale in der Oberen Königsstraße.

Weitere Fans sind am Morgen zur Thalia Buchhandlung gekommen, um den lang ersehnten achten Teil in den Händen zu halten. Rot-Gelbe Schals flattern im Wind und schützen vor der Kälte, echte Fans gehören dem Haus Griffindor an, zu dem auch Harry und seine Freunde gehören. Die Buchhandlung am Bebelplatz öffnete in der Nacht von Freitag auf Samstag zur Geisterstunde (Mitternacht) ihre Türen, um wahren Fans den Verkauf zu ermöglichen. An die 20 Fans konnten nicht mehr auf den Morgen warten.

Als der erste Harry Potter Teil der Fantasy-Romanreihe im Jahr 1997 auf den Markt kam, war der Erfolg noch unklar. Schnell jedoch stellte sich heraus: Harry Potter ist ein Held. Mehr als 100 Millionen Exemplare des Buches „Harry Potter und der Stein der Weisen“ wurden bislang verkauft. Ob zum Geburtstag oder zu Weihnachten – jeder hatte am Ende Bücher aus der Zauberwelt in seinem Regal. Es folgten weitere sechs Bände.

Der unwissende Waise, der jahrelang bei seinen tyrannischen Verwandten im Ligusterweg Nr. 4 hausen musste, entpuppte sich als auserwählter Zauberer, der mit seinen Freunden Ron und Hermine zahlreiche Abendteuer bestreiten musste.

Zuckerkekse oder Hagrids Felsenkekse - die Besucher greifen zu. In der ersten Etage gibt es am heutigen Tag Butterbier.

Als der siebte Teil „Harry Potter und die Heiligtümer des Todes“ 2005 erschien, merkte man vor allem eins: Harry Potter war erwachsen geworden. Hogwarts, die Zauberschule, Dumbledore, Harrys Wegbereiter und auch Hagrid, sein übergroßer Freund und Beschützer, wurden zu wahren Institutionen. Mit Bedauern verabschiedete man sich im Jahr 2011, mit dem zweiten Teil der Verfilmung von Band Sieben, von der magischen Geschichte.

Doch nun befinden wir uns im Jahr 2017 – ein neues Buch liegt in den Regalen der Buchhandlungen. Eine neue Geschichte, die dort anknüpft, wo die vergangene aufhört: in der Gegenwart. 19 Jahre sind ins Land gegangen, Harry und seine Freunde sind Eltern geworden und befinden sich, wie kann es anders sein, am Gleis 9 ¾. Es ist früh am Morgen und der Hogwartsexpress wartet auf die neuen Schüler.

Lukas Wedewen trägt ein Hogwarts T-Shirt und eine Griffindor Mütze - auch er ist ein eingefleischter Fan.

„Harry Potter und das verwunschene Kind“ ist ein Zug, auf den man schnell aufspringen kann. Anders als alle Bücher der Reihe zuvor, verfasste J.K. Rowling dieses Buch mit den Autoren Jack Thorne und John Tiffany in Form eines Theaterstückes. Das Stück besteht aus zwei Teilen mit jeweils zwei Akten. Während am Anfang einer Szene der Ort des Schauspiels beschrieben wird, folgen anschließend Unterhaltungen zwischen verschiedenen Charakteren.

Ist diese abweichende Aufmachung ein Problem für die Leser? Nein, denn man weiß um die Neugestaltung. Auch Lukas Wedewen (21) aus Bettenhausen kam zur verfrühten Eröffnung des Thalia-Ladens. Er will sich von dem neuen Design überraschen lassen und hat sich das Wochenende extra frei genommen: “Ich bin ein eingefleischter Harry Potter Fan und wollte in der Grundschule als erstes Lesen lernen, um die Bücher zu verschlingen. Das werde ich nun auch die nächsten zwei Tage tun.“

Für die Potternation gibt es nicht nur Bücher und Filme sondern auch viele andere Fanartikel, mit denen man sich ausstatten kann.

Die englische Originalausgabe erschien am 31. Juli und steht aktuell auf Platz Drei der Bestseller Liste des Spiegels in der Rubrik Hardcover Belletristik. Auch die Vorbestellungen und das große Interesse am ersten Verkaufstag weisen darauf hin, dass die Potternation hinter der zauberhaften Geschichte steht. Insgeheim hoffen die Fans jedoch, dass J.K. Rowling wieder einen echten Roman mit 700 Seiten aus der aktuellen Geschichte bastelt. Die gut 300 Seiten, die diese Ausgabe zu bieten hat, lesen sich durch die Kürze der Szenen recht flott, somit ist das Potential für weitere Handlungsstränge durchaus vorhanden.

Sicher ist, dass der Hype um Harry Potter noch lange nicht vorbei ist. Und wie wir alle wissen: das Böse schläft nie - wer sonst soll uns beschützen als Harry Potter und seine Gefolgschaft?

London mit Hogwarts Express

Szenen aus "Harry Potter und die Heiligtümer des Todes"

Harry-Potter-Park eröffnet

Screenshots aus Lego Harry Potter: Die Jahre 5-7

Von Dina Falten

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.