Blutiger Parsifal am Kasseler Staatstheater - Wagners Stück als Psycho-Drama

http://www.youtube.com/hnaonline - Kassel, 9.4.2012: Dieser Parsifal am Kasseler Staatstheater wird eine blutige Angelegenheit. Daran lassen die Filmprojektionen während des Vorspiels keinen Zweifel. Eine Wunde färbt sich rot, dicke Bluttropfen rinnen die Leinwand hinab. Als sich dann die Gralsburg öffnet, zeigt sich der von Harald B. Thor gestaltete weißliche Raum - halb Tempel, halb Klinik - ebenfalls blutbesudelt. Helen Malkowsky inszeniert Wagners „Parsifal" in Kassel als Psycho-Drama. Hier die Rezension: http://www.hna.de/nachrichten/kultur/kultur-lokal/unschuld-suehne-2270093.html

Rubriklistenbild: © hna

Weitere Videos des Ressorts

Aus und vorbei: "Zimmer Frei!" feiert Abschied
Video

Aus und vorbei: "Zimmer Frei!" feiert Abschied

München - 20 Jahre lang feierten Götz Alsmann und Christine Westermann im WDR einen Kindergeburtstag für Erwachsene: …
Aus und vorbei: "Zimmer Frei!" feiert Abschied