Mit 2000 Gästen

Große Trauerfeier für Siegfried Lenz in Hamburg

+
Der große Schriftsteller Siegfried Lenz ist im Alter von 88 Jahren gestorben. Im Hamburger Michel verabschieden sich am Dienstag 2000 Gäste von ihm.

Hamburg - Freunde, Politiker und Bürger verabschieden Siegfried Lenz: Drei Wochen nach dem Tod des großen Schriftstellers werden im Hamburger Michel 2000 Gäste zur Trauerfeier erwartet.

Abschied von Siegfried Lenz: Zur Trauerfeier für den großen Schriftsteller („Deutschstunde“) werden am Dienstag in der Hamburger Hauptkirche St. Michaelis 2000 Gäste erwartet, darunter viele Prominente. Der gebürtige Ostpreuße war am 7. Oktober im Alter von 88 Jahren in Hamburg - seiner Heimat nach dem Zweiten Weltkrieg - gestorben.

Die Hansestadt und Schleswig-Holstein haben Trauerbeflaggung für ihren Ehrenbürger angeordnet. Der Eichensarg wird im Michel aufgebahrt. Die religiöse Feier mit Musik von Johann Sebastian Bach und Felix Mendelssohn Bartholdy leitet der Hauptpastor des Michels, Alexander Röder.

Nach dem Segen sind in der Kirche fünf Trauerreden vorgesehen: Hamburgs Bürgermeister Olaf Scholz, Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Torsten Albig (beide SPD) und der Oberbürgermeister der polnischen Stadt Elk, Tomasz Andrukiewicz, würdigen Lenz. Er war Ehrenbürger auch von Elk, die vor dem Krieg Lyck hieß und aus der Lenz stammte. Dann wird Altbundeskanzler Helmut Schmidt (SPD) an seinen langjährigen Freund erinnern. Zum Abschluss soll der Freiburger Schriftsteller Karl-Heinz Ott, der Lenz seit zehn Jahren sehr gut kannte, auf Wunsch der Witwe Ulla sprechen.

Auch Bürger können zur Trauerfeier kommen

Hamburg richtet die Trauerfeier in Absprache mit der Familie aus. Auf der Gästeliste stehen unter anderem Literaturnobelpreisträger Günter Grass, der Dichter Wolf Biermann, Klaus Staeck, Präsident der Akademie der Künste, und die Verleger-Witwe Friede Springer. Außerdem nehmen Thomas Ganske, Verleger des Hoffmann und Campe Verlags, dem Lenz sein Leben lang die Treue hielt, und der Theatermacher Jürgen Flimm Abschied von Lenz.

Neben den geladenen Gästen können auch Bürger zur Trauerfeier kommen. Das NRD-Fernsehen übertragt die etwa anderthalbstündige Feier live (ab 11.45 Uhr). Am Nachmittag ist die Beisetzung auf einem Hamburger Friedhof im engsten Familienkreis vorgesehen.

dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.