"Big Brother" feiert Comeback

+
Alex wässert den Garten: ein Foto aus der 9. Staffel

Köln - Die Container-Soap kehrt zurück! "Big Brother" feiert noch dieses Frühjahr ein Comeback. Die ersten Details sind jetzt bekannt.

Der Privatsender RTL II schickt die Dauershow “Big Brother“ wieder auf Sendung. “Die Mutter aller Reality-Formate“, wie RTL II die Sendung bezeichnet, soll im Frühjahr wieder beginnen, wie es in einer Mitteilung vom Mittwoch hieß. Teilnehmer, die sich rund um die Uhr in einem Kölner Haus filmen lassen möchten, können sich ab sofort wieder bewerben. Es handelt sich dabei um die mittlerweile 11. Staffel - Produzent ist wieder die Firma Endemol. Die vergangene Staffel, die im August 2010 endete, verlief für RTL II zufriedenstellend: Durchschnittlich schalteten 1,15 Millionen Zuschauer die täglichen Folgen im Vorabendprogramm ein.

Dies war ein deutlich besserer Wert als die Dokusoaps, die der Sender im vergangenen Jahr ansonsten im Vorabendprogramm platzierte: “Der Kreuzfahrtkönig“, “Die Schnäppchenhäuser - Der Traum vom Eigenheim“ und die “X-Diaries“ konnten alle nicht die Werte von “Big Brother“ erreichen. Auch die drei Dokusoaps “Abenteuer Afrika - Deutsche Teenies beißen sich durch“, “Das Tier in mir“ und “Tattoo Attack - Promis stechen zu“ fielen durch. Sie hatte RTL II am Montagabend gezeigt - der Sendeplatz, an dem zuvor immer die “Big Brother“- Entscheidungsshow lief. Die Programmierung funktioniert nicht, außerdem gab es heftige Kritik am zunehmenden Trash-TV. Schließlich musste RTL-II-Unterhaltungschefin Julia Nicolas im Spätsommer ihren Hut nehmen. Auf dem Sendeplatz der Entscheidungsshow, in der das Publikum per

Telefonvoting die Kandidaten aus dem “Big Brother“-Haus abwählen kann, starteten zu Beginn dieser Woche die beiden Soaps “Die Wollnys - Eine schrecklich große Familie!“ und “Die Geissens - Eine schrecklich glamouröse Familie!“ - sie liefen gut an und sind auf sechs Folgen angesetzt. Danach könnte “Big Brother“ loslegen. Die 11. Staffel der Reality-Show “Big Brother“ soll 100 Tage laufen. Am Ende winkt laut RTL II “wie immer ein interessanter Preis“. Ob es wie im August wieder 250 000 Euro sein werden, ließ der Sender offen. Die erste “Big Brother“-Staffel wurde unter großer öffentlicher Aufmerksamkeit ab März 2000 ausgestrahlt. Als Sieger ging damals John Milz mit 250 000 Mark Prämie hervor. Am bekanntesten ist heute noch der ehemalige Feinblechner Jürgen Milski, der heute als TV-Moderator arbeitet.

dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.