Diese Filme können gewinnen

Christoph Waltz wieder für Oscar nominiert

+
Gewinnt Christoph Waltz dieses Jahr seinen zweiten Oscar?

Los Angeles - In Los Angeles sind die Oscar-Nominierungen bekanntgegeben worden. Spielbergs Bürgerkriegssaga "Lincoln" führt die Liste an. Auch Christoph Waltz ist wieder nominiert - als bester männlicher Nebendarsteller.

Das Bürgerkriegsdrama „Lincoln“ von Regisseur Steven Spielberg führt die Liste der Oscar-Nominierungen mit Nennungen in zwölf Kategorien an. Unter anderem wurde der Streifen am Donnerstag als Bester Film und für die Beste Regie nominiert. Auch die deutsche Co-Produktion „Liebe“ des österreichischen Regisseurs Michael Haneke sowie die Filme „Argo“, „Beasts of the Southern Wild“, „Django Unchained“, „Les Misérables“, „Life of Pi: Schiffbruch mit Tiger“, „Silver Linings Playbook“ und „Zero Dark Thirty“ erhielten eine Nominierung als Bester Film.

In der Kategorie Bester Dokumentarfilm kann sich der Norddeutsche Rundfunk (NDR) Hoffnungen auf einen Oscar für die deutsch-israelische Ko-Produktion „Töte zuerst - Der israelische Geheimdienst“ („The Gatekeepers“) machen. In der Kategorie Bester Fremdsprachiger Film ist neben „Liebe“ auch die deutsche Ko-Produktion „Die Königin und der Leibarzt“ nominiert. Der österreichische Schauspieler Christoph Waltz erhielt für seine Darstellung in „Django Unchained“ eine Nominierung als bester Nebendarsteller.

Als bester Schauspieler wurden Daniel Day-Lewis für seine Darstellung des US-Präsidenten Abraham Lincoln, Bradley Cooper für seine Rolle als psychisch Kranker in „Silver Linings Playbook“, Hugh Jackman als Victor Hugos tragischer Held Jean Valjean in „Les Misérables“, Joaquin Phoenix als Veteran in „The Master“ und Denzel Washington als Pilot in „Flight“ nominiert.

Sind Sie ein Kino-Kenner? Die besten Filmzitate

Sind Sie ein Kino-Kenner? Die besten Filmzitate

Nominierungen als beste Schauspielerin erhielten Jessica Chastain für ihre Rolle als CIA-Agentin in „Zero Dark Thirty“, Jennifer Lawrence als junge Witwe in „Silver Linings Playbook“, Emmanuelle Riva als todkranke Frau in „Liebe“, Quvenzhane Wallis in „Beasts of the Southern Wild“ und Naomi Watts in „The Impossible.“

Die Oscars werden am 24. Februar im Dolby Theatre in Los Angeles verliehen.

Die Nominierungen in den wichtigsten Sparten

Bester Film:

- „Argo“ - „Django Unchained“ - „Life of Pi“ - „Lincoln“ - „Zero Dark Thirty“ - „Les Misérables“ - „Silver Linings“ - „Liebe“ - „Beasts of the Southern Wild“

Beste Regie:

- Michael Haneke („Liebe“) - Ang Lee („Life of Pi“) - Steven Spielberg („Lincoln“) - David O. Russell („Silver Linings“) - Benh Zeitlin („Beasts of the Southern Wild“)

Bester Hauptdarsteller:

- Daniel Day-Lewis („Lincoln“) - Joaquin Phoenix („The Master“) - Denzel Washington („Flight“) - Bradley Cooper („Silver Linings“) - Hugh Jackman („Les Misérables“)

Beste Hauptdarstellerin:

- Jessica Chastain („Zero Dark Thirty“) - Naomi Watts („The Impossible“) - Jennifer Lawrence („Silver Linings“) - Emmanuelle Riva („Liebe“) - Quvenzhane Wallis („Beasts of the Southern Wild“)

Bester Nebendarsteller:

- Robert De Niro („Silver Linings“) - Alan Arkin („Argo“) - Philip Seymour Hoffman („The Master“) - Tommy Lee Jones („Lincoln“) - Christoph Waltz („Django Unchained“)

Beste Nebendarstellerin:

- Sally Field („Lincoln“) - Anne Hathaway („Les Misérables“) - Helen Hunt („The Sessions - Wenn Worte berühren“) - Amy Adams („The Master“) - Jacki Weaver („Silver Linings“)

Nicht-englischsprachiger Film:

- „Liebe“ (Österreich) - „Die Königin und der Leibarzt“ (Dänemark) - „Kon-Tiki“ (Norwegen) - „War Witch“ (Kanada) - „No“ (Chile)

dapd/dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.