US-Sitcom nach 20 Jahren "noch voller"

Onkel Jesse bestätigt: "Full House" kommt zurück

+
John Stamos alias Onkel Jesse ist im Comeback von "Full House" wieder dabei.

Los Angeles  - Jetzt ist es offiziell: Über 20 Jahre nach ihrem Ende gibt es eine Neuauflage der US-Sitcom "Full House" - doch nicht alle Stars von damals haben bisher zugesagt.

John Stamos (51), der „Onkel Jesse“ aus der Serie, nach monatelangen Gerüchten am Montagabend (Ortszeit) in der US-Talkshow von Jimmy Kimmel das Comeback. „Wir haben jahrelang versucht, es richtig anzustellen. Jetzt haben wir es perfekt hinbekommen“.

Das 13-teilige Serien-Comeback soll den Namen „Fuller House“ tragen und im kommenden Jahr auf Netflix laufen, bestätigte der US-Online-Videodienst.

Mit an Bord sind auch die ehemaligen Serienstars Candace Cameron Bure (D.J. Tanner), Jodie Sweetin (Stephanie) und Andrea Barber (Kimmy).

Die Serienmacher verhandeln außerdem mit Bob Saget (Familienvater Danny), Lori Loughlin und den Olsen-Zwillingen über einen Gastauftritt. Mary-Kate und Ashley, zum Drehstart nicht einmal ein Jahr alt, hatten sich für die Serie eine Rolle geteilt.

Darum wird es in "Fuller House" gehen

„Full House“ lief in den USA acht Jahre lang, von 1987 bis 1995. In Deutschland fing RTL 1992 mit der Ausstrahlung an. Auf Twitter teilte Stamos zur Einstimmung auf das Comeback ein paar Bilder aus der Zeit mit sich und den anderen Stars.

In der Serie ging es um den Vater von drei Kindern, der nach dem Unfalltod seiner Frau seinen Bruder und einen Freund ins Haus holt, um die Familie zu bewältigen. Das Spin-Off dreht sich nun um D.J. Tanner und ihre zwei nicht ganz leicht erziehbaren sieben und zwölf Jahre alten Kinder. Ihre Familie und Freunde unterstützen die verwitwete schwangere junge Frau, wo sie nur können.  

dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.