"Lost Without the Music"

"Dein Song": Elfjähriger ist bester Songwriter

Dein Song
+
"Dein Song"-Sieger Pier Luca mit seinem Wettpaten DJ Bobo.

Hürth - Ohne Musik ist Pier Luca verloren. Darüber hat der elf Jahre alte Stuttgarter ein Lied geschrieben - und den Nachwuchswettbewerb „Dein Song“ des Senders KiKA gewonnen.

Mit seinem Lied „Lost Without the Music“ setzte er sich am Freitag in Hürth bei Köln im Finale gegen sieben andere Kandidaten durch, die alle zwischen 15 und 17 Jahren alt waren. „Unglaublich. Ich habe, ehrlich gesagt, gar nicht damit gerechnet. Ich war total überrascht. Das ist geil!", war die Reaktion des Elfjährigen auf seinen umjubelten Sieg.

In dem Lied beschreibt das junge Nachwuchstalent, wie unglücklich er sich fühlte, als er in einem Italienurlaub kein Instrument dabei hatte und nicht musizieren konnte. Auch Musikpate DJ Bobo ist begeistert: „Pier Luca hat einen wundervollen Refrain geschrieben und die Leute haben alle mitgesungen, obwohl sie ihn das erste Mal gehört haben. Da wusste ich schon: Das wird gut! Pier Luca hat ganz allein gewonnen, ich durfte nur helfen. Das ist sein Song!"

„Dein Song“ ist bei 7- bis 13jährigen Fernsehzuschauern seit Jahren sehr beliebt. Die Teilnehmer bewerben sich mit Songs, die sie selbst komponiert und getextet haben. Bei der Aufbereitung werden sie jeweils von prominenten Musikpaten unterstützt. Das waren diesmal neben DJ Bobo die Bands Blue und Revolverheld, die Musiker Cassandra Steen, Bosse und Max Mutzke und die Duos Mrs. Greenbird und Madcon. Über den Gewinner entschieden die Zuschauer per Telefon.

Die Jury bestand aus Mia-Frontfrau Mieke Katz, Opernstar Rolando Villazón, dem Musikproduzenten Peter Hoffmann und dem Sänger Roman Lob („Unser Star für Baku“).

dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.