Bester Show-Moderator

Fernsehpreis: Carpendale, Raab oder Joko & Klaas?

Wayne Carpendale (links), Klaas Heufer-Umlauf (rechts), Stefan Raab und Joko Winterscheidt sind für den Deutschen Fernsehpreis nominiert - in der Kategorie Bester Show-Moderator.
+
Wayne Carpendale (links), Klaas Heufer-Umlauf (rechts), Stefan Raab und Joko Winterscheidt sind für den Deutschen Fernsehpreis nominiert.

Berlin - Wayne Carpendale, Stefan Raab oder das Duo Joko und Klaas bekommt den Deutschen Fernsehpreis. Sie sind in der Kategorie Bester Show-Moderator nominiert. Die Zuschauer voten. 

Wayne Carpendale, Stefan Raab und das Entertainer-Duo Joko Winterscheidt und Klaas Winterscheidt sind jetzt auch für den Deutschen Fernsehpreis nominiert. Sie treten in der Kategorie Beste Show-Moderatoren gegeneinander an. Das gab das Ständige Sekretariat Deutscher Fernsehpreis am Mittwoch in Köln bekannt.

Bester Show-Moderator: Publikum entscheidet

Im Gegensatz zu den Preisträgern der anderen Kategorien wird der Beste Show-Moderator nicht von einer achtköpfigen Jury, sondern vom Publikum gewählt, das im Netz oder per Telefon abstimmen kann.

Das Voting läuft bis zum Tag der Verleihung am 2. Oktober um 14 Uhr. Die ARD überträgt die Gala einen Tag später um 22 Uhr.

Fotostrecke: Bilder der Verleihung des Deutschen Fernsehpreises 2013

Deutscher Fernsehpreis: Bilder der Preisverleihung

dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.