Dschungel: Ist Jay Khan schwul?

+
Gerüchte halten sich hartnäckig: Ist Jay Khan schwul und spielt nur eine Lovestory für die zuschauer mit Indira?

München - Es ist das spannendste, gemeinste und erfolgreichste Dschungelcamp aller Zeiten. Dschungel-Zicke Sarah ist jetzt raus und hinterlässt eine brodelnde Gerüchteküche. Worum es geht:

Die Gerüchte im Internet halten sich hartnäckig: Jay Khan soll schwul sein. Auch Sarah hat vor ihrem Auszug aus dem Camp noch ein bisschen Gift verspritzt und die anderen Bewohner darauf aufmerksam gemacht, welche Gerüchte durch die Medien geistern.

Lesen Sie auch:

Sarah geht freiwillig: "Ich bereue nix"

Eine neue Entwicklung, auf die die Website zeitgeistmagazin.de aufmerksam macht, gießt nun noch etwas Öl ins Dschungel-Feuer: Bei Facebook soll ein enger Freund von Indira sich verplappert haben. Er bezeichnet Jay erstens immer als schwul und nährt auch das Gerücht, Sarah habe nicht Unrecht, als sie von einer gespielten Lovestory zwischen Jay und Indira spricht.

Genau zu diesem Thema ist dem wegen der Schwulen-Gerüchte aufgebrachten Jay Khan dann auch noch ein freudscher Versprecher rausgerutscht. Als er sich an eine frühere Begegnung mit Sarah erinnert, erzählt er: "Jetzt im Nachhinein sieht man die Dinge natürlich anders; wenn Sie auf einem Event zu meinem Manager geht und sagt: Kannst du mir mal Gay ähhh Jay klar machen...".  Über diesen Wortdreher wollen wir jetzt mal nicht spekulieren.

Zuletzt eskalierten die Streitereien im Camp, Mathieu flehte Topmodel-Kandidatin Sarah Knappik auf Knien an, das Camp zu verlassen, was diese auch tat.

Dschungelcamp: Das sind die 11 Kandidaten

Dschungelcamp: Das sind die 11 Kandidaten 2011

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.