Marco Angelini ist raus

Jochen kämpft mit Ratten in der Hose

Jochen Bendel
+
Jochen Bendel bei der Dschungelprüfung "Rattenhöhle".Alle Infos zu "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" im Special bei RTL.de.

Sydney - An Tag 13 der RTL-Show "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" kämpft Jochen Bendel bei der Dschungelprüfung mit Ratten in der Hose. Und Winfried ist sich nach einem Wutanfall sicher, wer die Dschungelkrone gewinnt. Marco ist es nicht, denn der ist raus.

An Tag 13 im Dschungelcamp ist Jochen Bendel der neue Teamchef und darf verkünden, wer zu nächsten Dschungelprüfung antreten muss: Er selbst. Die Moderatoren Sonja Zietlow und Daniel Hartwich schicken ihn in die "Rattenhöhle". Innerhalb von sechs Minuten muss er in einer stockdunklen, von außen verschlossenen Höhle sechs Sterne finden, die hinter Schlamm-Membranen versteckt sind. Natürlich ist Jochen dabei nicht allein in der Höhle. Ihm leisten nach und nach Ratten, Mehlwürmer und Kakerlaken Gesellschaft. Als die Höhle dann noch mit Wasser geflutet wird, ringt der frühere Moderator kurz mit der Fassung: Die wasserscheuen Ratten nutzen seinen Körper als Insel - und krabbeln sogar in seine Hose. Während Jochen mit den krabbelnden Nagetieren kämpft, sammelt er immerhin vier von sechs Sternen ein.

"Es ist echt unheimlich. Schon so ein bisschen wie lebendig begraben", resümmiert Jochen, nachdem er aus der Höhle geklettert ist. "Ich hatte aber eigentlich gar keine Angst, bis das Wasser kam und bis eine Ratte in meiner Hose war. Und dann dachte ich mir, okay, gut: Familienplanung steht je jetzt nicht gerade unbedingt an, aber es wäre schön, wenn ich alles behalten würde, was ich geschenkt bekommen habe." Jochen hat alles behalten und nur einen kleinen blutigen Kratzer an seiner Stirn.

Winfried beschimpft Melanie

Winfried Glatzeder scheint der Hunger noch immer an die Nerven zu gehen. Mal wieder ist er in Streitlaune. Sein Opfer heute: Melanie. "In der Art wie du etwas sagt, das ist von einer solchen tiefen Borniertheit, dass ich mich nur wundern kann", fährt er die Blondine an." Teamchef Jochen will ihn beruhigen, doch Winfried ist nicht mehr zu bremsen: "Die hat ne‘ Meise. Sie hat diese merkwürdige Oberschwester Art. Die macht mich wahnsinnig." Melanie kann das natürlich nicht auf sich sitzen lassen. Aber statt ebenfalls loszuschimpfen, antwortet sie ihm nur: "Ich war noch nie respektlos dir gegenüber!" Erst im Dschungeltelefon kann sie offen sprechen: "Das sind Situationen die machen mir das Leben hier noch schwerer", sagt sie mit Tränen in den Augen.

Winfried: Larissa wird Dschungelkönigin

Was außer dem Hunger könnte Winfried so die Laune verderben? Der Druck beim Kampf um die Dschungelkrone wird immer größer und der Schauspieler merkt wohl auch, dass er nicht die besten Aussichten auf den Sieg hat. Jedenfalls ist er sich im Gespräch mit Tanja sicher, dass Larissa der Publikumsliebling sei. "Sie ist die Königin, und ich bin ihr Hofnarr." Aber so ganz will er sich nicht vom Treppchen schubsen lassen: "Ich würde ihr dann ehrlich gesagt gerne die Krone übergeben." Nur die Aussicht, dass er dann die letzte Nacht im Camp alleine mit Larissa verbringen müsste, ängstigt ihn - was er der Österreicherin auch sofort mitteilen muss. Doch Larissa kann mit Winfried mittlerweile gut umgehen und antwortet ihm cool: "Lass uns jetzt hier nicht den Teufel an die Wand malen. Es kommt am Ende doch eh immer so, wie man es nicht gedacht hat." 

Das dachte sich kurze Zeit später wohl auch Tanja Schumann. Bei ihr war es wieder ganz knapp - doch dann durfte Marco Angelini das Camp verlassen. Die 51-Jährige, die seit Tagen hofft, dass die Zuschauer Erbarmen mit haben, muss weiter im Dschungel ausharren. Marco hatte Sekunden vor der Entscheidung noch gesagt: "Ich würde schon noch ein bisschen bleiben." Doch es half alles nichts: Der 29-Jährige muss raus - und trug das Urteil der Anrufer mit Fassung.

Dschungelcamp Tag 13: Melanie weint nach Winfrieds Wutanfall

Dschungelcamp Tag 13: Melanie weint nach Winfrieds Wutanfall

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.