Tag 11 im Camp

Kakerlaken in Bendels Hose - Gabby sauer auf Mola

+
 Trotz einiger Kakerlaken in seiner Unterhose holt Jochen-Bendel im Glas-Sarg tapfer die volle Punktzahl. Alle Infos zu "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" im Special bei RTL.de.

Sydney - Rekord-Prüfung im Dschungelcamp: Jochen Bendel liegt im Glas-Sarg mit 40.000 Kakerlaken. Die bedrohen plötzlich seine Männlichkeit. Und: Gabby heult aus Wut auf Mola.

Mola ist raus und sieben Stars (Gabby, Jochen, Larissa, Marco, Melanie, Tanja und Winfried) sind noch im Rennen um die Dschungelkrone. Winfried ist Teamchef und lässt bitten: Die Dschungelstars müssen am Lagerfeuer antreten und zwar zack, zack! Der Schauspieler verkündet, wer zur elften Dschungelprüfung antreten muss. Trommelwirbel: Jochen Bendel!

Der Moderator muss erstmals alleine zu einer Dschungelprüfung (die neunte Prüfung absolvierte er gemeinsam mit Gabby, Melanie und Marco). Jetzt vertrauen die Stars allein auf Jochens breite Schultern und hoffen auf viel Essen. Jochen: „Ich gebe 150 Prozent“

Leicht wird das nicht: Denn auf ihn wartet ein neuer Weltrekord bei einer Dschungelprüfung. Jochen Bendel stellt sich 40.000 Kakerlaken im „Kakerlaken-Sarg“ (bisheriger Rekord bei Daniel Küblböck waren 30.000 Schaben).

Und so läuft die Prüfung: Jochen liegt in einem gläsernen Sarg. Um zu verhindern, dass er sich panisch aufrichtet, wird er in dem Schneewittchen-Sarg festgeschnallt. Sobald das Startsignal von Sonja Zietlow und Daniel Hartwich gegeben wird, fallen rund 40.000 Kakerlaken durch eine Fallklappe von oben herab und bedecken Jochen. Die Aufgabe besteht nun darin, die sieben Sterne von Gewinden zu seiner Linken abzuschrauben und auf der rechten Seite wieder auf die freien Gewinde aufzuschrauben. Für jeden erfolgreich versetzten Stern gibt es ein Essen.

Dschungelprüfung: Kakerlaken in Jochen Bendels Hose

Dschungelprüfung: Kakerlaken in Jochen Bendels Hose

Fünf Sterne lang geht es einigermaßen gut, dann wird's plötzlich dramatisch. Jochen schlägt panisch auf seinen Hosenstall:  Kakerlaken-Angriff auf seine Männlichkeit. Jochen: „Ah, Ahh, Ahhh! Ich habe meinen Hosenstall auf! Er zieht hektisch am Reißverschluss seiner Hose und versucht ihn zu schließen.“ Doch nach dieser Unterbrechung kämpft sich Jochen weiter durch dir Prüfung. Bis er mit sieben Sternen die volle Punktzahl holt!

Schnell öffnet er den Gurt, verlässt den „Kakerlaken-Sarg“ und schüttelt die Schaben ab. Jochen schmipft: „Ihr seid so widerlich, echt widerlich, widerlich. Scheiße echt!“  Vom Geruch her fand er es im Sarg mega-eklig: „Es stinkt nach Scheiße.“

Mola muss gehen

Melanie trifft es besonders hart, dass Mola als Dritter das Camp verlassen muss: „Die drei Menschen, die mir hier Kraft gegeben haben, sind jetzt weg.“ Nachdem sich der Moderator von allen verabschiedet hat, gibt es von ihm noch ein paar letzte Worte in die Runde: „Ich laufe jetzt ganz schnell hier raus, sonst fange ich an zu heulen. Ich habe euch alle ganz doll lieb, und ich warte auf euch.“ Und wie geht es dem 40-Jährigen nach dem Auszug? „Ich bin sehr glücklich das Camp verlassen zu dürfen. Es war ne‘ tolle Erfahrung – ich habe alles gelernt, was man hier im Busch lernen kann und ich bin froh, dass mein Aufruf erhört wurde und ich gehen darf“. Rund eine Stunde später ist Mola dann noch glücklicher, denn ein frischer Burger steht vor ihm, und die letzten Meter zurück zum Versace legt er mit dem Jetski zurück.

Alle Infos zu "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" im Special bei RTL.de

Gabby ist sauer auf Mola

Beim abendlichen Abwasch mit Melanie lässt Gabby ihrer Wut auf einen männlichen Mitcamper freien Lauf: „Mich deprimieren hier von manchen Leuten die Kommentare. Da könnte ich nur reinschlagen. Die mischen sich in Konversationen rein, die Leute sollen sich aus meinen Gesprächen raushalten. Und ich möchte auch für meine Kommentare nicht angekackt werden gleich.“ Melanie: „Du meinst von Winfried?“ Gabby: „Ne, ich meine auch Mola. Das kotzt mich langsam echt an. Der macht das andauernd und richtig gemein bei mir. Mit so einem Ton, dass es richtig weh tut langsam.“  Melanie: „Mir ist heute aufgefallen, dass er dich extrem lange beobachtet!“ Gabby: „Ich weiß nicht, was der von mir will. Er hatet mich total unterbewusst. Er ist die Person, die mich grad richtig runterzieht. Wozu macht er das? Macht er das mit Absicht? Warum gibt er mir die ganze Zeit Befehle? Es geht schon so weit, dass wenn ich ihn sehe, ich ihm aus dem Wege gehe.“ Auch im Dschungeltelefon spricht Gabby über ihr Problem mit Mola, und dabei kommen ihr sogar die Tränen.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.