Top Zahlen

Dschungelcamp: Österreicher heiß auf Larissa

+
Larissa Marolt lockt die Österreicher vor den TV-Apparat. Alle Infos zu 'Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!' im Special bei RTL.de

Berlin - Die aktuelle Staffel des RTL-Dschungelcamps ist in Österreich die beste in der Geschichte der Show "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!". Vermutlich wegen Kandidatin Larissa Marolt (21).

Bis einschließlich Mittwoch betrug der durchschnittliche Marktanteil pro Folge 18,8 Prozent, wie aus einer der Nachrichtenagentur dpa vorliegenden Auswertung der Firma AGTT/GfK Teletest hervorgeht. Das sind zwar weniger als in Deutschland, aber für RTL in Österreich ist dies ein hoher Wert, zumal der heimische ORF die Programmlandschaft weitgehend dominiert. Die Top-Zahlen liegen wohl hauptsächlich an der Prominenz aus Österreich, die im Dschungel vertreten ist: Larissa Marolt.

Besonders stark ist RTL mit der Sendung ähnlich wie in Deutschland auch in Österreich beim jüngeren Publikum vertreten. Der Marktanteil bei den 14- bis 49-jährigen betrug bislang 26,7 Prozent, bei den 12- bis 29-jährigen sogar 33,7 Prozent. 277.000 Zuschauer schalteten die erste Folge am 17. Januar ein, in der Spitze waren es 391.000 in Ausgabe Nummer sechs. Der Durchschnitt liegt bei 336.000. Da in Deutschland mit gut 80 Millionen etwa zehn Mal so viele Menschen wohnen, würde diese Zahl etwa 3,4 Millionen hierzulande bedeuten.

Bei der ersten Staffel vor zehn Jahren war das Interesse in Österreich noch deutlich geringer: Damals schalteten im Durchschnitt 223.000 Menschen (13,8 Prozent Marktanteil) jede Übertragung aus dem australischen Dschungel ein.

dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.