Schleim-Schmaus im Dschungelcamp

Da hat wohl der Koch den Hauptgang versalzen: Indira entledigt sich ihrem Mund-Inhalt.

Melbourne - Die erste Prüfung im RTL-Dschungelcamp hatte es gleich in sich: Indira Weis und Mathieu Carrière bekamen auf dem Zahnarzt-Stuhl ein Menü in sechs Gängen serviert, das sie immerhin nicht schlucken mussten.

Trommelwirbel am ersten Tag im Dschungelcamp: Indira Weis und Mathieu Carrière wurden zur ersten Dschungelprüfung beordert. Sie müssen zum Dschungelzahnarzt! Der Gang zum Zahnarzt ist für niemanden ein Vergnügen - erst recht nicht im australischen Regenwald. Die Sängerin und der Schauspieler sind überrascht, besorgt und wundern sich, dass die Zuschauer ausgerechnet sie zur ersten Prüfung schicken. Mit weichen Knien verlassen die Zwei das Camp und werden von Sonja Zietlow und Dirk Bach freundlich begrüßt. Dirk Bach: "Die gute Nachricht: Ihr müsst nichts Unangenehmes essen. Die schlechte Nachricht: Ihr müsst etwas Unangenehmes in den Mund nehmen".

Die Aufgabe: Auf einem Zahnarztstuhl sitzend müssen Indira und Mathieu nacheinander jeweils vier lebende Tiere für 20 Sekunden in den Mund nehmen. Dabei dürfen die Tiere nur mit den Lippen und so sanft wie möglich festgehalten werden, damit kein Tier verletzt wird. Und wie beim Zahnarzt üblich wird anschließend ein Abdruck genommen - in diesem Fall allerdings aus essbarem Schleim mit Mehlwürmern. Wenn das geschafft ist, kann jeder fünf Sterne holen, zusammen also zehn Sterne. Den elften Stern gibt es für eine "Dschungel-Spülung", die nur ein Kandidat vollständig austrinken muss. Und mit den magischen Worten "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" können Indira und Mathieu die Prüfung jederzeit abbrechen.

Tapfer nehmen Indira und Mathieu die Prüfung an und setzen sich auf die Zahnarztstühle. Das erste Tier müssen die Stars selbst in den Mund nehmen, alle weiteren werden von einer Dschungel-Sprechstundenhilfe gereicht.

 

Indira, Sarah und Gitta: So sexy ist das Dschungelcamp

Indira, Sarah und Gitta: So sexy ist das Dschungelcamp

1. Runde: Indira beginnt und bekommt in einer Nierenschale einen 20 cm großen Blauen Flusskrebs serviert. Sie greift das Schalentier, steckt es in ihren Mund und gibt mit Daumen hoch das "Go". Der hintere Teil des Flusskrebses zappelt in ihrem Mund, die Scheren kneifen kräftig. Vor Schreck reißt Indira den Mund auf - der Flusskrebs fällt zu Boden, die Prüfung: nicht bestanden! Mathieu behält das Schalentier ohne Probleme 20 Sekunden im Mund. Prüfung bestanden, einen Stern geholt. Dirk Bach voller Bewunderung: "Du hast den Krebs mit dem Mund hypnotisiert."

2. Runde: Die Stars müssen nun eine Wasserspinne komplett in den Mund nehmen. Indira öffnet ihren Mund, empfängt die Spinne und lässt sie tapfer 20 Sekunden im Mund. Prüfung bestanden, einen Stern geholt. Indira: "Oh, Gott. Ich dachte, ich bekomme ein Zungenpiercing." Mathieu Carrière reißt den Mund weit auf, lässt die Wasserspinne hinein, presst die Lippen zusammen und behält die Spinne 20 Sekunden im Mund. Prüfung bestanden, einen Stern geholt.

3. Runde: Nun wird eine große Rhinozeros-Kakerlake gereicht. Deren Hinterteil muss in den Mund. Sonja Zietlow: "Du musst aufpassen, diese Kakerlake hat scharfe Füße und kann kratzen." Indira öffnet den Mund und hält tapfer die Rhinozeros-Kakerlake zwischen ihren Lippen fest. Das Tier spuckt, doch Indira hält durch. Mathieu Carrière wirft im Zahnarztstuhl seinen Kopf nach hinten, presst die Lippen zusammen und behält die Rhinozeros-Kakerlake 20 Sekunden im Mund. Beide bestehen diese Prüfung mit Bravour.

4. Runde: Jetzt bekommen die Stars eine Stabheuschrecke in der Nierenschale serviert. Diese müssen sie quer in den Mund nehmen. Sonja Zietlow: "Willst du die Prüfung machen?" Indira: "Ja, wir haben Hunger". Indira öffnet die Lippen und behält das Tier 20 Sekunden im Mund. Prüfung bestanden, einen Stern geholt. Auch Mathieu hat keine Probleme mit der Stabheuschrecke, besteht die Prüfung und holt den Stern.

5. Runde: Richtig zubeißen heißt es jetzt! Ein Abdruck aus essbarem Schleim mit Mehlwürmern muss in den Mund. Indira nimmt ihren ganzen Mut zusammen, reißt ihren Mund auf, schließt ihre Augen, nimmt den Abdruck und beißt zu. Diese Sekunden sind für sie sehr lang. Indira spuckt nach 20 Sekunden aus und schreit auf. Doch sie besteht die Prüfung holt und einen Stern. Mathieu reagiert auch diesmal souverän und meistert die Prüfung problemlos.

6. Runde: Den elften Stern gibt es für eine "Dschungel-Spülung", die einer der beiden Prüflinge in 20 Sekunden austrinken muss: Stinkende Käsefrucht mit pürierten Mehlwürmern. Mathieu meldet sich freiwillig und würgt das grüne Gebräu runter. Damit hat die er Prüfung bestanden und holt einen weiteren Stern.

Mathieu Carrière zeigt sich tapfer.

Insgesamt haben Indira Weis und Mathieu Carrière zehn von elf Sternen geholt - ein glänzender Auftakt, der allerdings seine Spuren bei Indira hinterlässt: "Es war echt heftig, ich wollte aufhören, es war so schlimm. Ich will keine Prüfung mehr machen".
Die zweite Dschungelprüfung steht bereits fest: "Friedhof der Kuscheltiere". Dafür wird der prominente Teilnehmer in einen Sarg gelegt, den er oder sie sich mit einigen Ratten teilen darf. Für jede ausgehaltene Minute erhält der Kandidat einen Stern. Doch damit nicht genug: Während des Sargaufenthalts wird die ursprünglich gläserne Kiste nach und nach freigelegt und dabei über eine 70 Meter hohe Schlucht gezogen. Nichts für einen Star mit Rattenphobie oder Höhenangst also! Welcher Prominente sich auf die den "Friedhof der Kuscheltiere" freuen darf, wird heute Abend live bekannt gegeben.

RTL

Alle Infos zu "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" im Special bei RTL.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.