Liam Hemsworth begeistert

Darum soll "Mockingjay 2" der beste Teil der Saga sein

+
Schon der erste Teil von "Mockingjay" begeisterte die Fans, der zweite Teil soll sogar noch besser sein.

Los Angeles - Das Warten hat ein Ende: In wenigen Wochen läuft der zweite Teil von "Mockingjay" in den Kinos an. Der Trailer verrät: Der Freiheitskampf der Rebellen ist brutaler als je zuvor.

2014 kam der erste Teil des dritten Bandes "Die Tribute von Panem - Mockingjay" in die Kinos, jetzt dürfen sich die Fans auf den zweiten Teil freuen. Bereits in wenigen Wochen, am 19. November, ist er zu sehen - den Trailer gibt es schon jetzt.

Wer die Bücher gelesen hat, weiß bereits, um was es geht: Die Rebellengruppe um Katniss Everdeen, gespielt von Jennifer Lawrence, setzt zum entscheidenden Kampf gegen ihren Feind, Präsident Snow, an. Ihr größter Wunsch ist die Freiheit - dafür gehen die Rebellen auch über Leichen.

Doch die Regierung zu stürzen, entpuppt sich als schwierige Aufgabe. Gefährliche Monster und andere Hindernisse werden den Rebellen in den Weg gestellt. Dabei kommt es zu verheerenden Verlusten - auch für Katniss.

Liam Hemsworth: Bester "Hunger Games"-Film aller Zeiten

Der Trailer verrät: So brutal wie in diesem Teil wurde noch nie um die Freiheit gekämpft. Die Fans dürfen sich also auf eine Extraportion Action freuen.

Liam Hemsworth, der selbst im Film mitspielt, zeigt sich jetzt schon begeistert: "Es gibt ganz bestimmt mehr Action", verrät er in einem Interview mit "MTV News". "Die ganze Zeit über fühlst du dich so, als ob in jedem Moment irgendeiner getötet werden könnte". Der Schauspieler legt sogar noch einen drauf: Er findet, der Teil sei großartig, möglicherweise sogar der Beste aus der "Hungerspiele"-Saga.

Der Trailer zum zweiten Teil von "Mockingjay"

sb

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.