Nach Alkohlproblemen

Jenny Elvers kehrt zurück aufs rote Sofa

+
Jenny Elvers nimmt nochmal Platz auf dem roten Sofa der NDR-Sendung "Das!".

Hamburg - Ihr Auftritt in der Sendung "Das!" offenbarte einst ihre Alkohlprobleme: Nach ihrer Genesung will Schauspielerin Jenny Elvers es nochmal wissen und kehrt zurück auf das rote NDR-Sofa.

Jenny Elvers kehrt zurück auf das rote Sofa von „Das!“: Ein Auftritt in jener NDR-Sendung hatte im September 2012 Alkoholprobleme der Schauspielerin öffentlich gemacht. Am Freitag (9. Mai/18.45 Uhr) will die 41-Jährige zum ersten Mal seit damals wieder dort zu Gast sein, wie der Sender am Mittwoch mitteilte. Moderiert werde die Live-Sendung aus Hamburg erneut von Bettina Tietjen.

„Frau Elvers möchte ihre Erkrankung nicht tabuisieren“, erklärte Thomas Kühn, Leiter Vorabend-Magazine im NDR Fernsehen. „Bei dem Wiedersehen vor der Kamera wird Bettina Tietjen das Thema Alkoholismus daher nicht aussparen.“ Elvers selbst sagte der „Bild“-Zeitung: „Ich will, dass sich der Kreis endlich schließt!“ Damals sei ihr Leben als Alkoholikerin auf drastische Weise öffentlich geworden. „Ich bin ein wenig aufgeregt, aber für mich ist dieser Abschluss wichtig“, meinte sie.

Bei ihrem Besuch am 17. September 2012 saß Elvers lallend und kichernd auf dem roten Sofa. Ausschnitte des Interviews kursierten wenig später im Internet und wurden hämisch kommentiert. Ihr Ehemann Goetz Elbertzhagen, von dem sie inzwischen getrennt ist, hatte danach bestätigt: „Meine Frau hat ohne Frage ein Alkoholproblem.“ Die Schauspielerin begab sich kurz darauf in eine Entzugsklinik.

dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.