"Der kleine Drache Kokosnuss" hält nicht, was er verspricht

Der Animationsfilm „Der kleine Drache Kokosnuss“ hält leider nicht, was die Kinderbücher versprechen. Einen Eindruck gibt's hier im Kino-Trailer.

Der junge Drache Kokosnuss will doch eigentlich nur richtig fliegen können. Außerdem sollen seine Eltern ihm endlich mehr zutrauen! Doch dann verschusselt er das wichtige Feuergras – und muss es gemeinsam mit seinen Freunden suchen.

Der Animationsfilm „Der kleine Drache Kokosnuss“ von Nina Wels und Hubert Weiland ist zwar ohne Altersbeschränkung freigegeben, doch richtet er sich an Kinder mindestens im Grundschulalter. Die Tiere sind liebevoll gearbeitet. Die Heimat der Drachen wirkt dagegen trist und lieblos. Für die jungen Zuschauer gibt es außerdem zu wenige lustige Szenen. Schade.

Julia Haller

Rubriklistenbild: © Universum Film

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.