ARD-Dauerbrenner

Lindenstraße ab April mit arabischen Untertiteln

+
Die Lindenstraße gibt's bald mit arabischem Untertitel.

Bonn - Der ARD-Dauerbrenner „Lindenstraße“ soll ab April mit arabischen Untertiteln zu sehen sein - und ist damit nicht die einzige Sendung.

Die "Lindenstraße" gehört zu mehreren weiteren Sendungen für das arabische TV-Programm, das die Deutsche Welle in Europa über den Satellit Astra 1M verbreitet. Ab 2. April werden die aktuellen „Lindenstraßen“-Folgen mit Mutter Beimer und Co. mit arabischen Untertiteln jeweils samstags um 22 Uhr ausgestrahlt, teilte die Deutsche Welle mit.

Außerdem soll es unter anderem arabisch synchronisierte Fassungen der „ZDF Reportage“ mit der sechsteiligen Reihe „Flüchtlinge - Willkommen oder unerwünscht?“ geben. Vor dem Hintergrund der zahlreichen Flüchtlinge aus dem arabischen Sprachraum arbeitet die Deutsche Welle nach eigenen Angaben mit dem Satellitenbetreiber SES zusammen. So können auch Zuschauer in Europa das arabische Fernsehprogramm der Deutschen Welle über Satellit empfangen. Den erforderlichen Satellitentransponder stellt SES den Angaben zufolge für ein Jahr kostenlos zur Verfügung.

dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.