"Aus der Not eine Tugend gemacht"

Nach GNTM-Abbruch: Cosmopolitan erscheint mit drei Covern

München - Nach dem Abbruch der finalen Sendung von "Germany's next Topmodel" bringt die Zeitschrift Cosmopolitan statt einer Gewinnerin alle drei Finalistinnen auf das Cover.

Nach dem Abbruch der ProSieben-Show „Germany's next Topmodel“ musste die Frauenzeitschrift „Cosmopolitan“ in Deutschland ihre geplante Titelseite verändern. Statt mit der Siegerin des Wettbewerbs erscheint das nächste Heft am Donnerstag (21.05.) mit drei verschiedenen Motiven. Jeweils eine der drei verbliebenen Finalistinnen des Wettbewerbs ist auf dem Cover zu sehen, so dass die Leserin die Auswahl hat. „Wir haben aus der Not eine Tugend gemacht und uns kurzfristig für einen Coversplit entschieden“, teilte die Verlagsgeschäftsführerin von Bauer Premium, Monika Fendt, am Dienstag in München mit.

Eine Bombendrohung hatte am vergangenen Donnerstag zum Abbruchdes „Topmodel“-Finales in Mannheim geführt. Knapp 10 000 Menschen mussten die Veranstaltungshalle verlassen. Das Finale soll nun aufgezeichnet und am 28. Mai ausgestrahlt werden. In der Zeitschrift werden alle drei Final-Teilnehmerinnen vorgestellt. Sie wird von der Hamburger Bauer Media Group in Lizenz für den deutschen Markt herausgegeben.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.