Comedy Central startet Schnitzeljagd

"Wo ist Pocher?" - Neue interaktive Sendung

Oliver Pocher
+
Oliver Pocher will gefunden werden.

Berlin - Oliver Pocher wird demnächst wieder im Fernsehen zu sein. Oder auch nicht? Der Komiker hat mit dem Sender Comedy Central ein gemeinsames und neues Projekt gestartet.

Der Komiker Oliver Pocher (37) und der Sender Comedy Central haben ein gemeinsames Projekt gestartet. Am Donnerstag begann unter dem Motto „Wo ist Pocher“ (Hashtag #woistpocher) eine interaktive Schnitzeljagd. Wie Mark Specht vom verantwortlichen US-Medienkonzern Viacom mitteilte, sollen Zuschauer und Fans den Komiker an einem unbekannten Aufenthaltsort aufspüren. „Sie sehen, Niveau ist mir weiter sehr wichtig“, sagte Pocher.

Bis zum 28. Februar will der Sender jeden Tag ab 17.00 Uhr einen Hinweis auf Pochers Versteck senden. Die Tipps werden auch über die Website www.woistpocher.cc, über Facebook und Twitter verbreitet. Wer mitsucht, kann 5000 Euro und verschiedene andere Preise gewinnen.

„Schickt die Paparazzi raus, versucht mich zu finden“, sagte Pocher. Wie es danach weitergeht, soll erst am Ende der Aktion angekündigt werden. Specht sagte: „Vor allem Olivers Talent, auch mal über sich selbst zu lachen, passt zu uns und dem Sender.“

dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.